Sarah Wagenknecht, die einst wichtigste Medien-Figur der Linkspartei, hat sich jüngst in einem ihrer regelmäßigen Videos mit den prominenten Schauspielern solidarisiert, die mit einer Videoaktion die Corona-Maßnahmen der Bundesregierung kritisieren. Das ist keine Selbstverständlichkeit. Denn die Bundestagsabgeordnete hatte sich schon früh der Corona-Legende ergeben. Zum Beispiel vor mehr als einem Jahr in einem Interview mit dem INFO-RADIO, als es kurz nach einer Lockerung der Corona-Repressionen aussah, plädierte sie eher für eine Verschärfung: "Es wäre vieles besser, wenn es die Maskenpflicht gäbe“.

Virus ist nicht die Pest

Doch wenn Wagenknecht heute feststellt, „Immerhin, das Virus ist nicht die Pest“ und wenn sie zu den üblen Reaktionen auf die Schauspieler-Aktion sagt: „Leute die für die Schließung und Privatisierung der Krankenhäuser verantwortlich waren, die empören sich heute über die kritischen Schauspieler“, dann nähert sie sich zunehmend der gesellschaftlichen und medizinischen Wirklichkeit. Doch immer noch akzeptiert sie die Zahl von „80.000 Corona-Toten“, einem wesentlichen Anker der Corona-Regierungslegenden, obwohl diese Zahl der Toten ohne Obduktion wissenschaftlich wertlos ist.

Beifall von der falschen Seite

Frau Wagenknecht kann sich erinnern, wenn sie über den Beifall von der falschen Seite redet, mit dem in Deutschland Denken tabuisiert wird. Sie erinnert sich an jene Zeit, als sie über die sozialen Folgen einer unredlichen Zuwanderungspolitik sprach und schnellstens in den öffentlichen Nazi-Verdacht geriet. Aber wenn sie heute über den falschen Beifall von „Irgendwelchen AfD’lern und irgendwelchen Querdenkern“ spricht, mit dem die Schauspieler-Aktion niedergemacht werden soll, dann kann sie offenkundig nicht darauf verzichten, die Demokratiebewegung in die AfD-Ecke zu drängen.

Rosa-Luxemburg-Stiftung verfügt über jährlich 60 Millionen

Wagenknecht und die Linkspartei haben in ihrer Nähe einen großen Apparat, der mit seinem wissenschaftlichen Anspruch geeignet wäre, die Corona-Legende der Regierung und die Position ihrer Kritiker zu untersuchen: Die Rosa-Luxemburg-Stiftung verfügt über jährlich 60 Millionen Euro und wäre also bequem in der Lage, eine Konferenz auszurichten, bei der Virologen und Epidemiologen ihre Meinungen öffentlich austauschen könnten.

RLS vergleicht Corona mit Aids

Statt einer solchen Konferenz, bei der die Corona-Glaubensfragen der wissenschaftlichen Analyse weichen müssten, veröffentlicht die Stiftung ein Bild von Rosa-Luxemburg mit Maske, wagt es, die Corona-Infektionen mit HIV zu vergleichen, lobt die Bill & Melinda Gates Foundation als „Ausputzer“ und preist das Bundesarbeitsministerium ebenso wie das Infektionsschutzgesetz. Die mangelnde wissenschaftliche Qualität der RLS-Autoren wird zum Bespiel an Wolfram Schaffar deutlich, der bedenkenlos Corona mit HIV und die Maske mit dem Kondom gleichsetzt: Er ist Professor für Japanologie am Asien-Orient-Institut der Universität Tübingen. Auf diesem Niveau ist eine ernsthafte Debatte über das Virus einfach nicht zu führen.

Angebot: Diskussion vor Kameras

Nächst und neben einer seriösen medizinischen Debatte, bei der unbedingt Kapazitäten wie Sucharit Bhakdi und Wolfgang Wodarg zu Wort kommen müssten, wäre eine Konferenz über Semantik und Staatsverständnis der deutschen Linken wünschenswert. Ausgangspunkt könnte dieser Satz von Sarah Wagenknecht sein: „Corona hat dem Vorschub geleistet“. Das Virus, liebe Frau Wagenknecht, leistet gar nichts. Es ist der Staat, der nach wie vor in der Hand der Konzerne ist, der sich was leistet: Jene schwere Beschädigung der Grundrechte, gegen die nach wie vor Tausende mit Demonstrationen auf die Straße gehen und deren Besuch zur Erforschung der gesellschaftlichen Realität dringend geboten ist. Und falls die Furcht vor einer Ansteckung zu groß sein sollte: Ich biete eine Diskussion vor Kameras an. Mit körperlichem Abstand aber ohne Maske.

Gellermann auf der Demo der FREIEN LINKEN Berlin 1.5.2021:

Video Starten

Mit dem Klick werden personenbezogene Daten an das Videoportal übermittelt. Erfahren sie mehr zum Datenschutz.

 

 

Kommentare (32)

Einen Kommentar verfassen

0 Zeichen
Leserbriefe dürfen nicht länger sein als der Artikel
Anhänge (0 / 3)
Deinen Standort teilen
Gib den Text aus dem Bild ein. Nicht zu erkennen?
This comment was minimized by the moderator on the site

Frau Wagenknecht mag in Teilen lernfähig sein, aber das grosse ganze scheint sie entweder nicht zu überblicken oder vielleicht sogar will sie es nicht wahr haben. Wenn man sieht, wie gerade eine Pressekonferenz die andere jagt, um den gespritzten...

Frau Wagenknecht mag in Teilen lernfähig sein, aber das grosse ganze scheint sie entweder nicht zu überblicken oder vielleicht sogar will sie es nicht wahr haben. Wenn man sieht, wie gerade eine Pressekonferenz die andere jagt, um den gespritzten ihre sog. Freiheiten zurückzugeben, dann sieht man doch, wenn ich mit meiner ursprünglichen Prognose jongliere, das bis zur Wahl der heiligen Annalena alles vorbei sein muss. Die neue Lichtgestalt muss unbelastet an die Spitze der Bananenrepublik Deutschland gehievt werden, da sind Misstöne oder Unmutsäusserungen aus den Reihen des Stimmviehs nur störend. Jetzt wird es auf Teufel komm raus darum gehen, die letzten Wiederständler zu brechen, ihnen noch mehr Rechte wegzunehmen, bis auch der letzte Klugscheisser den Ärmel hochgemacht hat. Dazu werden jetzt dann tagtäglich die Daumenschrauben angezogen werden. Denen werden noch genügend Sauereien einfallen, um den Willen zu brechen. Ausgangsperre für ungeimpfte mit Einkaufszeitfenster von max. 30. min, keine Fahrten im ÖNPV, Bahn, Flieger. Kultur, Gastro, Freizeit, tut mir leid, nur noch mit Spritze. Autofahren? Sind sie geimpft. Mir fallen da unendliche Möglichkeiten ein, uns weich zu klopfen. Und niemand wird dabei evtl. auf eine Frau Wagenknecht oder sonst eine kritische Stimme hören. Denn gegen die geballte Deutungshoheit der Regierenden kommt niemand an. Sobald jemand eine kritisch- klugen Satz sagt, wird er medial so niedergebrüllt das man meinen könnte, der leibhaftige habe gesprochen. Nein, es hätte Leute wie Liefers oder Wagenknecht vor Monaten gebraucht, als die Reihen des Gegners noch nicht geschlossen waren, als die Maschinerie noch nicht so hervorragend durchgeölt war. Inzwischen bekomme ich bei so halbgarer Kritik schon wieder einen schalen Beigeschmack, das inzwischen auch bei den sog, Gegnern jeder sein eigenes Süppchen kocht und sein Schäfchen auf die eine oder andere Weise ins trockene bringen will. Ausnahmen von dieser Annahme bestätigen natürlich die Regel.

Weiterlesen
Ingo Czichowski
This comment was minimized by the moderator on the site

@Uli Gellermann

Wo hat Wagenknecht sich zum Maskenfetisch bekannt?
Ich verfolge ihre Beiträge nicht so sehr, weil sie nichts sagt was ich nicht schon wüsste, aber mir ist bisher nicht aufgefallen, dass sie den Maulkorbzwang befürwortet.

Klabauterbach
This comment was minimized by the moderator on the site

Zum Beispiel vor mehr als einem Jahr in einem Interview mit dem INFO-RADIO, als es kurz nach einer Lockerung der Corona-Repressionen aussah, plädierte sie eher für eine Verschärfung: "Es wäre vieles besser, wenn es die Maskenpflicht gäbe“.

Uli Gellermann
This comment was minimized by the moderator on the site

@Thomas Pelte.

Für den 21.04. hat Frau Wagenknecht eine gute Entschuldigung.

https://www.youtube.com/watch?v=0xq5B7Gn2Mk

Ist doch interessant, dass Corona sogar dafür sorgt, dass die Gegenstimmen im Parlament niedrig bleiben.

Anscho
This comment was minimized by the moderator on the site

Man darf gespannt sein, wann und wie sie uns ihren Masken-Fetischismus erklären wird.

Uli Gellermann
This comment was minimized by the moderator on the site

Immerhin hat die Rosa Luxemburg Stiftung eine Studie veröffentlich die sich traut Bill Gates auf einem anderen Gebiet massiv zu kritisieren.
https://www.rosalux.de/fileadmin/rls_uploads/pdfs/Studien/Falsche_Versprechen_AGRA_de.pdf

Man hat davon...

Immerhin hat die Rosa Luxemburg Stiftung eine Studie veröffentlich die sich traut Bill Gates auf einem anderen Gebiet massiv zu kritisieren.
https://www.rosalux.de/fileadmin/rls_uploads/pdfs/Studien/Falsche_Versprechen_AGRA_de.pdf

Man hat davon aber eher wenig gehört.

Interessant wäre die Frage inweit sich dieses Engament verbindet.

Weiterlesen
Mutant77
This comment was minimized by the moderator on the site

Zitat aus der Studie: "Im Jahr 2006 riefen die Bill-und-Melinda-Gates-Stiftung und die Rockefeller-Stiftung die Allianz für eine Grüne Revolution in Afrika (Alliance for a Green Revolution in Africa, AGRA) ins Leben.“ - Die Kritik daran ist eher...

Zitat aus der Studie: "Im Jahr 2006 riefen die Bill-und-Melinda-Gates-Stiftung und die Rockefeller-Stiftung die Allianz für eine Grüne Revolution in Afrika (Alliance for a Green Revolution in Africa, AGRA) ins Leben.“ - Die Kritik daran ist eher moderat, sie Zweck-Analyse liegt bei Null. - Das Artikel-Thema wird nicht um diese Studie erweitert.

Weiterlesen
Uli Gellermann
This comment was minimized by the moderator on the site

S. Wagenknecht hat bei den entscheidenden namentlichen Abstimmungen im Bundestag im Herbst 2020 (Entmachtung des Parlaments) und v.a. am 21. April 2021 (Beseitigung des Föderalismus/der Bundesrepublik, damit Errichtung der Zentralrepublik mit...

S. Wagenknecht hat bei den entscheidenden namentlichen Abstimmungen im Bundestag im Herbst 2020 (Entmachtung des Parlaments) und v.a. am 21. April 2021 (Beseitigung des Föderalismus/der Bundesrepublik, damit Errichtung der Zentralrepublik mit Ermächtigungsverordnungen für die Bundesregierung: u.a. wurde das Bürgerrecht auf Klage bei den Verwaltungsgerichten, wenn Grundrechte verletzt werden, liquidiert)
IHRE STIMME/IHREN STIMMZETTEL NICHT ABGEGEBEN!
Damit hat Wagenknecht auch einen entscheidenden Beitrag zur Errichtung der Merkel-Corona-Diktatur geleistet!
Da ist Wagenknechts Palavern (Talkshows, Beiträge) von der Gefährlichkeit der Corona- "Notbremse"/der Ermächtigungsverordnungen wenig überzeugend, wenn nicht heuchlerisch!

Weiterlesen
Thomas Pelte
This comment was minimized by the moderator on the site

Frau Wagenknecht beweist mit Ihrem Video, dass sie lernfähig ist.

Uli Gellermann
This comment was minimized by the moderator on the site

Werter Herr Uli Gellermann
Darf ich Sie bitten, auch wenn der Strang Virus beendet ist, Herrn Ulrich Warntjen, meine Mail Adresse zu übermitteln! Vielen herzlichen Dank!
Frau Wagenknecht ist auch eine Puppe, einfach ein bisschen anders gestrickt,...

Werter Herr Uli Gellermann
Darf ich Sie bitten, auch wenn der Strang Virus beendet ist, Herrn Ulrich Warntjen, meine Mail Adresse zu übermitteln! Vielen herzlichen Dank!
Frau Wagenknecht ist auch eine Puppe, einfach ein bisschen anders gestrickt, denn sie will nur bedingt anecken, damit sie weiterhin in die Talk Shows eingeladen wird.
Die linken Themen können oft nur bedient werden, weil wir immer noch glauben, Gehirnwäsche aus betreuter Bildung wirkt, dass wir Geld auf die Bank bringen und den Staat "finanzieren" können. Beides ist systemisch nicht möglich. Würden die Systeme nach der Funktion des Geldkreislaufs konzipiert, wir hätten x Tausende unnötige auch sehr lukrative Arbeitsstellen nicht. Die Puppen könnten nicht mehr so viel spielen.
Wenn die Grundlagen nicht verstanden werden oder falsch sind, kann das Gesagte niemals stimmen! Es wird sehr viel geredet ohne vorher das Hirn eingeschaltet zu haben.
Es gäbe diese angebliche Pandemie nicht. Florida macht es vor, wie man sich korrekt verhalten könnte. Leben wie vor 2020!

Weiterlesen
Georg Bender
This comment was minimized by the moderator on the site

Zeit für eine Diskussion wie Gellermann schon auf der 1. Mai Demo Berlin bei den Freien Linken angesprochen hat. ABER: Dazu gehört auch die Antifa France die der dt. Antifa im folgenden Interview die Leviten liest.
https://www.youtube.com/watch?v=...

Zeit für eine Diskussion wie Gellermann schon auf der 1. Mai Demo Berlin bei den Freien Linken angesprochen hat. ABER: Dazu gehört auch die Antifa France die der dt. Antifa im folgenden Interview die Leviten liest.
https://www.youtube.com/watch?v=VONeEfJmv0A
Diese Ansicht sollte mehr verbreitet werden!

Weiterlesen
Joachim
This comment was minimized by the moderator on the site

Lieber Uli ,

Sie haben erwähnt ,daß die Rosa Luxemburg Stiftung 60 Mio/a zur Verfügung hat.Mich würde interessieren woher das Geld kommt und was die Stiftung damit macht.

Manfred Caesar
This comment was minimized by the moderator on the site

Das Geld kommt im Wesentlichen aus Steuermitteln, alle Parteistiftungen haben ein ungenauen politischen Bildungsauftrag.

Uli Gellermann
This comment was minimized by the moderator on the site

So gern ich die pointierten Texte lese - gegenüber Frau Wagenknecht ist die Fährte falsch gelegt.
Erster Satz sagt alles - die EINST wichtigste Medien-Figur - und dabei sollten wir es dann belassen.
An ihr, die nur noch als Privatperson...

So gern ich die pointierten Texte lese - gegenüber Frau Wagenknecht ist die Fährte falsch gelegt.
Erster Satz sagt alles - die EINST wichtigste Medien-Figur - und dabei sollten wir es dann belassen.
An ihr, die nur noch als Privatperson wahrgenommen werden will, braucht sich niemand mehr abarbeiten.
Sie hat parteipolitische Verantwortung - Gründe egal - niedergelegt. Ihr Kampf ist beendet. Sie will leben.
Sie ist in eigener Sache unterwegs - spricht nicht mehr für DIE LINKE. Sie ist ohne politischen Einfluss.
Erwartung und Enttäuschung sind Zwillinge. Wir sollten konkret nichts von ihr erwarten.

Weiterlesen
Emil Stern
This comment was minimized by the moderator on the site

Geschichte wiederholt sich. Ich kenne die damaligen Diskussionen um das HI-Virus. Bayern in Gestalt eines Peter Gauweiler (CSU) hebte sich hauptsächlich durch Hysterie, Diffamierung und Denunziation hervor, so sehr, daß sich viele als Verfolgte...

Geschichte wiederholt sich. Ich kenne die damaligen Diskussionen um das HI-Virus. Bayern in Gestalt eines Peter Gauweiler (CSU) hebte sich hauptsächlich durch Hysterie, Diffamierung und Denunziation hervor, so sehr, daß sich viele als Verfolgte nach NRW aufmachten bzw. für immer "auswanderten". Die öffentliche Debatte um das AIDS/HI-Virus konnte dann endlich von eine auf große Widerstände stoßende Politikerin namens Rita Süssmuth versachlicht werden. Es bedurfte tatsächlich über die Jahre hinweg Geduld.

Weiterlesen
Josh
Bisher wurden hier noch keine Kommentare veröffentlicht
Lade weitere Kommentare