„Wir werden weniger Öl bei den Russen kaufen müssen, wenn wir das Tempolimit auf den Autobahnen durchsetzen“, sagt der Radiosprecher als Morgengruß. Wird er nach dem Krieg eine Tapferkeitsmedaille kriegen? Oder wenigstens Abteilungsleiter beim Öffentlich-Rechtlichen werden? Denn jüngst sagte die kaltblütige Frau van der Leyen in Warschau:„Die ukrainischen Freunde führen unseren Krieg.“ Friedrich Merz will den Bundestag zur Entscheidung für schwere Waffen zwingen, meldet die ARD. Und die Kriegsberichterstatter der DEUTSCHEN PRESSE AGENTUR melden hoffnungsfroh, dass die Ukraine jetzt mehr Panzer im Einsatz hat als Russland. In einer Erklärung der Deutschen Bischofskonferenz heißt es, dass Waffenlieferungen an die Ukraine ethisch vertretbar sind. Es ist Krieg und alle machen mit.

Unter dem Dach der NATO

Damit der Krieg nur ja nicht auf die Ukraine begrenzt bleibt, lädt der US-Verteidigungsminister Vertreter aus mehr als 20 Staaten zu einem Treffen „unter dem Dach der NATO“ auf die Airbase Ramstein ein. Der Mann wird weitere Militärhilfen in Höhe von 800 Millionen US-Dollar für die Ukraine verkünden. Dass nicht nur NATO-Staaten zum Treffen kommen sollen, deutet auf eine Ausweitung der Ukraine-Front hin. Ramstein ist ein symbolischer Ort: Von dort aus werden die US-Killer-Drohnen gesteuert, um weltweit „Verdächtige“ ohne Gerichtsverfahren zu liquidieren. Ramstein ist die Basis von diversen Kommandobehörden der NATO und des US-Militärs.

Medien schweigen über die Kriegsursachen

Der Ukraine-Krieg ist in den deutschen Medien ein „Gerechter Krieg“. Die Legende ist einfach: Die bösen Russen haben die armen Ukrainer überfallen. Punkt. Dass die ukrainische Armee gemeinsam mit Nazi-Formationen einen Krieg gegen russischsprachige Ukrainer führt, dass sich die Ukraine nicht an das Minsker Abkommen hält – ausgehandelt 2015 vom damaligen französischen Präsidenten François Hollande, der damaligen deutschen Bundeskanzlerin Angela Merkel, dem damaligen ukrainischen Präsidenten Petro Poroschenko sowie dem russischen Präsidenten Wladimir Putin – ein Abkommen, das den Krieg im Donbass beenden sollte, dürfen die Deutschen nicht wissen. Ihre Medien schweigen über die Ursachen des Krieges. Sie wollen, dass Deutschland in die Ukraine marschiert.

Schwere Waffen werden den Krieg nur verlängern

Geschwiegen wird auch darüber, dass die deutschen „schweren Waffen“, die ständig von irgendeiner der Berliner Polit-Nasen für die ukrainische Armee und ihre Nazis gefordert werden, nicht die Ukrainer retten. Gerettet werden soll eine weitere NATO-Basis rund um Russland. Denn darum geht der Krieg: Die Ukraine soll ein NATO-Staat werden. Das will die USA, das will eine ukrainische Politiker-Truppe im Dienste der USA. Wer die Mörder-NATO und ihre Kriege in Jugoslawien, im Irak oder in Libyen kennt, der kann nicht noch ein weiteres NATO-Land wollen. Die „schweren Waffen“ werden den Krieg verschärfen und verlängern. Das Ziel der Ramstein-Konferenz ist offenkundig nicht das Verhandeln. Das Ziel ist, den Krieg effektiver zu führen.

Totaler Krieg der NATO gegen Russland

Frieden in der Ukraine kann nur erreicht werden, wenn man zum Minsker Abkommen zurückkehrt. Frieden ist nur durch Verhandeln möglich. Allerdings sind ernsthafte Verhandlungen nur realisierbar, wenn die NATO ihre Gebietserweiterungen aufgibt. Das wäre nur dann machbar, wenn die Menschen in den NATO-Ländern ihre Regierungen von weiteren Waffenlieferungen abhalten würden. Denn die Russen werden kaum verhandeln, wenn man ihnen weiter die Pistole auf die Brust setzt. Andernfalls bleiben nur zwei andere Friedensmöglichkeiten: Der russische Sieg in der Ukraine und mit ihm ein unfriedliches Ende des Krieges. Oder ein Ende mit Schrecken in einem totalen Krieg der NATO gegen Russland. Danach bliebe nirgendwo mehr viel an Bevölkerung zum Verhandeln übrig.

Kommentare (30)

Einen Kommentar verfassen

0 Zeichen
Leserbriefe dürfen nicht länger sein als der Artikel
Anhänge (0 / 3)
Deinen Standort teilen
Gib den Text aus dem Bild ein. Nicht zu erkennen?
This comment was minimized by the moderator on the site

NATO gegen Russland ist falsch!
Dann steht sich die NATO der SOZ gegenüber! (SOZ= China, Indien, Kasachstan, Kirgisistan, Pakistan, Russland, Tadschikistan, Usbekistan und Iran)
Wer es nicht weis: Derzeit vertritt die SOZ circa 40 % der...

NATO gegen Russland ist falsch!
Dann steht sich die NATO der SOZ gegenüber! (SOZ= China, Indien, Kasachstan, Kirgisistan, Pakistan, Russland, Tadschikistan, Usbekistan und Iran)
Wer es nicht weis: Derzeit vertritt die SOZ circa 40 % der Weltbevölkerung und ist eine Wirtschafts- und Militärallianz.
WIR SIND KRIEGS-PARTEI (s. Broders Spiegel vom 18.04.22) und im nahenden 3. Weltkrieg wird Europa der Hauptkriegsschauplatz sein … oder Atomwaffen schlagen auch in den USA ein....

Deutschland müsse die Ukraine wegen seiner Geschichte mit schweren Waffen unterstützen, fordert nicht nur Präsident Wolodimir Selenskyj. Das ist kein Argument, das ist moralische Erpressung.
Gedenkt hier Selenskyj der vielen Ukrainer welche vor ca. 80 Jahren auf Seiten der Deutschen gegen Stalin kämpften?

Mein Standpunkt: Verhindert den 3. Weltkrieg, die NATO gegen SOZ
DEUTSCHLAND SOLLTE AB SOFORT KEINE DER KRIEGSPARTEIEN MEHR UNTERSTÜTZEN - weder Rußland noch die Ukraine!

Weiterlesen
Hank McK
This comment was minimized by the moderator on the site

Womit unterstützt „Deutschland“ denn Russland?

Uli Gellermann
This comment was minimized by the moderator on the site

Natürlich führt die Ukraine "unseren Krieg" stellvertretend für die USA und die NATO Verbündeten.gegen Russland. Die Ukraine ist dafür das Kanonenfutter.

Wifried Schubert
This comment was minimized by the moderator on the site

Meinungskommentar - The Big Picture:
Julian Assange ist der Gefangene von Biden; im Rahmen der "Five Eyes"-Kollaboration hält England ihn im Kerker. Der Sohn von Biden, Vorname Jäger, kriegt Dollars für Deals die outgesourceten...

Meinungskommentar - The Big Picture:
Julian Assange ist der Gefangene von Biden; im Rahmen der "Five Eyes"-Kollaboration hält England ihn im Kerker. Der Sohn von Biden, Vorname Jäger, kriegt Dollars für Deals die outgesourceten Virus-Kriegswaffen-Küchen der USA in der Ukraine betreffend. Ramstein, die Mord-Zentrale der Amis in Deutschland, wird wichtiger. Assange wies auf die Drohnen-Morde der Amis hin. Daraufhin verfolgt ihn das Imperium. Ramstein ist Satelliten-Informations-Relais der USA-Mord-Gesellen. Dort werden die nächsten Tötungs-Deals eingefädelt. Der Ukrainer soll für das Imperium sterben im Stellvertreter-Krieg. Scholz ist Bidens Satrap. Souveränität der BRD ist Illusion.
Trübe Aussicht.

Weiterlesen
Thomas
This comment was minimized by the moderator on the site

Die vollkommen verrückte Rolle – als Hofnarr Washingtons – die Deutschland schon seit Jahrzehnten spielt, wird jetzt für jeden Menschen, der noch seine Sinne beisammen hat, unübersehbar.

Aus Russland ist nur noch „Homerisches Gelächter“ zu...

Die vollkommen verrückte Rolle – als Hofnarr Washingtons – die Deutschland schon seit Jahrzehnten spielt, wird jetzt für jeden Menschen, der noch seine Sinne beisammen hat, unübersehbar.

Aus Russland ist nur noch „Homerisches Gelächter“ zu vernehmen, wenn die Rede auf Deutschland kommt, und die Tatsache, dass die USA in Ramstein eine Internationale „Kriegskonferenz zum Ukraine-Problem“ abhalten, zeigt den Grad der Bedeutungslosigkeit unseres Landes. Hat man die Deutsche Seite gefragt? Darf Deutschland überhaupt „mitgestalten“, wenn auf Deutschem Grund und Boden am Krieg gegen Russland – denn um nichts Anderes handelt es sich – herum“konferiert“ wird?
Aber die Deutsche „Jubeln für Nazis“-Presse merkt NICHTS! Gar nichts!
Inzwischen frage ich mich, ob Deutschland überhaupt nochmal irgendwann zur Vernunft kommen kann, oder ob wir im Stechschritt vorwärts in Richtung Untergang und Bedeutungslosigkeit marschieren.

Die Nato-Oliv-Gelb-Grünen werden es nicht merken und die USA werden sich freuen.

Weiterlesen
Des Illusionierter
This comment was minimized by the moderator on the site

Zu dem Thema gibt es einen Offenen Brief namhafter Leute an Kanzler Scholz, der es - wenig überraschend - nicht in die Schlagzeilen geschafft hat. (Wer transportiert auch schon solche unpatriotischen Dolchstoßaufrufe.) Hier findet sich der Text:...

Zu dem Thema gibt es einen Offenen Brief namhafter Leute an Kanzler Scholz, der es - wenig überraschend - nicht in die Schlagzeilen geschafft hat. (Wer transportiert auch schon solche unpatriotischen Dolchstoßaufrufe.) Hier findet sich der Text: http://bitly.ws/quXf

Weiterlesen
Rüdiger Becker
This comment was minimized by the moderator on the site

lieber uli, liebe kommentatoren
gestern gelesen :

"Auch die North Atlantic Treaty Organization wurde laut Reuters für den Friedensnobelpreis nominiert. Das Bündnis versucht laut eigener Aussage, „mit politischen und militärischen Mitteln die...

lieber uli, liebe kommentatoren
gestern gelesen :

"Auch die North Atlantic Treaty Organization wurde laut Reuters für den Friedensnobelpreis nominiert. Das Bündnis versucht laut eigener Aussage, „mit politischen und militärischen Mitteln die Freiheit und Sicherheit ihrer Mitglieder zu garantieren“. (rnd)

ich würde an nominierungen noch hinzufügen: flintenuschi und borrel ... passt irgendwie gut zusammen !?

und das noch :
"Der Präsident der USA fordert, Putin vor Gericht zu stellen. Als Verantwortlichen für Kriegsverbrechen. Komisch, dass noch nie ein US-Präsident als Verantwortlicher vor ein Gericht gestellt wurde."

nein, als us-kriegsverbrecher bekommt man eben den friedensnobelpreis wie 1973 henry kissinger
und 2009 barack obama

Weiterlesen
rene
This comment was minimized by the moderator on the site

Das Misstrauensvotum gegen Willy Brandts Ostpolitik - heute vor 50 Jahren: Deja vue.
Einige hatten erkannt, dass es weder einen Wandel durch Handel noch eine dauerhafte
europäische Friedenspolitik ohne Moskau geben würde. Anderen war daran...

Das Misstrauensvotum gegen Willy Brandts Ostpolitik - heute vor 50 Jahren: Deja vue.
Einige hatten erkannt, dass es weder einen Wandel durch Handel noch eine dauerhafte
europäische Friedenspolitik ohne Moskau geben würde. Anderen war daran gelegen,
die UdSSR zu zerschlagen. Das wollten damals auch die USA. Und heute? Die gleiche
bösartige Politik der gleichen Hintermänner. Russland zerschlagen - egal welches
Regime. Ohne Brandts Politik wären diese 'Mädels und Jungs' gar nicht dahinge-
kommen, von wo sie heute zum Krieg hetzen! Und die SPD legt Lippenstift auf.

Weiterlesen
Ralph Höpfner
This comment was minimized by the moderator on the site

Gestern kam ein interessantes Interview in der NY Times. Gesprächspartner war Gerd Schröder, Ex- Kanzler und vermeintlicher Putin- Troll Nummer 1. Ich bin nun nicht als persönlicher Freund von Goldkettchen Gerd und seiner Politik bekannt. Er und...

Gestern kam ein interessantes Interview in der NY Times. Gesprächspartner war Gerd Schröder, Ex- Kanzler und vermeintlicher Putin- Troll Nummer 1. Ich bin nun nicht als persönlicher Freund von Goldkettchen Gerd und seiner Politik bekannt. Er und seine Politikbegleiter haben wahrlich genug Dreck am stecken und genug Schaden in Deutschland angerichtet. Und sicher ist seine klebrige Nähe zu Russland und den Öl- und Gaskonzernen dort aufgrund seiner Kanzlerschaft zumindest fragwürdig, aber er hat ziemlich am Anfang in der NYT den entscheidenden Satz gesagt. Sie können ein Land wie Russland lanfristig nicht isolieren, weder politisch noch wirtschaftlich. Damit ist eigentlich alles für die zukünftige Vorgehensweise klargestellt. Leider fahren die aktuelle Politik und die öffentlich- rechtlichen Bedürfnissanstalten genau den gegenteiligen Kurs und leider werden wir alle am Ende dafür zahlen. Entweder durch die Ausweitung des Krieges auf mindestens Europa, wenn nicht der ganzen Welt, oder durch den wirtschaftlichen Niedergang des sog. Wertewestens, wenn Putin die Nase voll hat und uns tatsächlich den Rohstoffhahn zudreht. Aber wer weiss, ein, zwei Winter ohne Heizung kühlt so manches Gemütchen doch derat ab, das bei einigen die Vernunft zurückkehrt, denn Fernsehen gibts dann vielleicht Dank Strommangel auch nicht mehr und die Leute schütteln den schwachsinnigen Müll der da tagaus tagein auf sie einprasselt, mangels Nachschub aus den steifgefrorenen Klamotten. Mit klammen Fingern schiesst es sich schlecht, das wussten schon die armen Hunde vor Stalingrad. Im Moment sind jedenfalls die Hirne noch nicht soweit. Erst wurden sie weichgespritzt, jetzt werden sie dummgeredet. Es muss in Deutschland wohl immer erst zum Äussersten kommen, bevor der Michel wach wird. Auch das eine Eigenschaft, von der ich vermeintlich dachte wie hätten sie mit Adolf Nazi abgelegt. Wie ich mich doch geirrt habe.

Weiterlesen
Ingo Czichowski
This comment was minimized by the moderator on the site

Ein großes „Dankeschön, Deutschland!“ von unseren Ukrainischen Helden wird nicht mehr lange auf sich warten lassen. Schon lassen sich „besorgte Stimmen“ aus der Ukraine vernehmen, nach denen der Transfer von russischem Pipeline-Gas durch die...

Ein großes „Dankeschön, Deutschland!“ von unseren Ukrainischen Helden wird nicht mehr lange auf sich warten lassen. Schon lassen sich „besorgte Stimmen“ aus der Ukraine vernehmen, nach denen der Transfer von russischem Pipeline-Gas durch die Ukraine durch die „Russischen Angriffe“ gefährdet sein könnte.
Schutzgelderpressung durch die „befreundeten USA“ und rotzfreche verbale Attacken einer Faschisten-Regierung gegen Deutschland, das nicht laut genug jubeln mag – all dieses zeichnet ein „souveränes Deutschland“ im 3.Jtsd. aus.
Die Ukraine wird – wie Deutschland – gerade um ihre Zukunft betrogen.

Weiterlesen
Des Illusionierter
This comment was minimized by the moderator on the site

Die "Freiheit am Hindukusch" war nicht zu "verteidigen". Genauso wenig wird Europa gegen Russland bestehen können. Alles Propaganda.
Wahr ist, dass auch unser Land eine Heimatfront hat. Frieren, hungern und weiter schuften? Rosige Aussichten für...

Die "Freiheit am Hindukusch" war nicht zu "verteidigen". Genauso wenig wird Europa gegen Russland bestehen können. Alles Propaganda.
Wahr ist, dass auch unser Land eine Heimatfront hat. Frieren, hungern und weiter schuften? Rosige Aussichten für den Revolutionär, dessen vornehmste Aufgabe es nun mal bleibt, stets das zu sagen, was ist. Ganz in diesem Sinne danke ich Ulrich Gellermann abermals für seinen Mut zur Wahrheit und den widerstreitenden Kommentatoren für ihre wohl seltener gewollten Bestätigungen. Eigentlich belustigend, wenn denn Themen und die vermeintliche, mentale "Vernebelung" nicht so erschreckend wären. Die Nebel verziehen sich auch durch Gellermanns bestechende, tiefgründige und gewitzte Aufklärung.
Hier werden Sie - beständig - geholfen.

Weiterlesen
Dian C.
Bisher wurden hier noch keine Kommentare veröffentlicht
Lade weitere Kommentare