Mord-Anschlag aus Ramstein

Iranischer Raketenangriff auf Rheinland-Pfalz?

Autor: U. Gellermann
Datum: 08. Januar 2020

US-Drohnen werden vom deutschen US-Stützpunkt in Ramstein/Rheinland-Pfalz aus gesteuert. Wahrscheinlich auch jene Drohne, mit der ein Mordanschlag auf den iranischen General Ghassem Soleimani verübt wurde. Auf eine entsprechende Frage in der Bundespressekonferenz zu diesem Thema antwortete der Regierungssprecher mit haltlosem Geschwätz: Für Kenner ein untrügliches Zeichen dafür, dass die Vermutung begründet ist. Nach dem Raketen-Vergeltungs-Angriff iranischer Streitkräfte auf zwei US-Stützpunkte im Irak ist nicht auszuschließen, dass die iranische Führung sich bei Gelegenheit erinnert, von welchem Boden aus die Mörder-Drohne auf ihren Top-Militär gesteuert wurde. Es wäre also an der Zeit, dass die deutsche Regierung sich ihrer Mit-Verantwortung bewußt würde.

Doch wer der minderbegabten Frau Kamp-Karrenbauer zum Vergeltungsangriff auf US-Stützpunkte im Irak zuhört, der weiß, dass diese Regierung nichts begriffen hat. Karrenbauer und ihre Nebenleute tun geradezu so, als habe der Angriff schon der Bundesrepublik gegolten: „Ich kann nur sagen, sicherlich im Namen der Bundesregierung, dass wir diese Aggression auf das Schärfste zurückweisen“. Zur Erinnerung: In unmittelbarer Nähe der illegalen US-Truppen im irakischen Erbil sind auch illegal deutsche Soldaten stationiert. Sie wurden beim iranischen Angriff noch nicht verletzt. Aber wenn, dann würden sie zum Kollateralschaden, zu Opfern der aggressiven, imperialistischen Politik der USA werden.

Zur Erinnerung: Der ermordete General war im Range eines Vizepräsidenten des Iran. Der Mordanschlag auf ihn war eine Kriegserklärung. Und so reagiert der iranische Außenminister Mohammed Dschawad Sarif entsprechend: "Wir streben nicht nach einer Eskalation oder Krieg, aber wir werden uns gegen jede Aggression verteidigen", schrieb er auf Twitter. Der Iran habe "verhältnismäßige Maßnahmen zur Selbstverteidigung ergriffen und abgeschlossen". Sarif bezog sich dabei auf Artikel 51 der UN-Charta – dieser beschreibt das Recht auf Selbstverteidigung im Falle eines bewaffneten Angriffs auf ein Mitgliedsland der Vereinten Nationen.

Wenn die deutsche Regierung bei Verstand wäre, dann würde sie schnellstens auf diese internationale Rechtslage reagieren und den Stützpunkt Ramstein schließen. Doch in einer gemeinsamen Erklärung von Bundeskanzlerin Angela Merkel, Frankreichs Staatschef Emmanuel Macron und dem britischen Premierminister Boris Johnson wird dem Iran die Verantwortung zugeschoben: "Wir sind tief besorgt über die negative Rolle, die Iran in der Region gespielt hat, insbesondere durch die iranischen Revolutionsgarden und die Al-Kuds-Einheit unter dem Kommando von General Soleimani." Ignorieren der Schuldfrage, keine Einsicht in die Mitschuld, man kann auch mit vorgetäuschter Ahnungslosigkeit in einen internationalen Krieg schlittern.

Während das irakische Parlament den Abzug der US-Truppen aus dem Irak fordert, faselt ein Sprecher der Bundeskanzlerin, dass der Abzug der Truppen aus dem Irak die Gefahr einer "erneuten Destabilisierung des Landes" berge. Die deutsche Treue zu den USA macht blind und blöd. Destabilisiert wurde und wird der Irak schon lange durch fremde Truppen. Wer das leugnet, macht sich mitschuldig. Mitschuldig auch daran, dass der Krieg aus dem Nahen Osten nach Deutschland kommt.


Kommentare

Folgende Leserbriefe wurden zu diesem Artikel geschrieben:

Am 12. Januar 2020 schrieb Albrecht Storz:

Am 09. Januar 2020 schrieb Reyes Carrillo:

Also wenn schon, dann vom Altmeister:
"Ein Leben ohne Mops ist möglich - jedoch sinnlos!"

Ansonsten pflichte ich zB Andreas Schell voll zu: die Ungeheuerlichkeit der US-amerikanischen Handlungen wird von dt. Politik und Presse auf kriminelle Weise verschleiert. Die dort tätigen "Eliten" vermitteln das Bild, dass die USA schalten und walten könnten und dürften, ohne jegliche Grenzen von Recht, Anstand und Moral. Nur andere, inbesondere die von den USA ausgerufenen "Feinde", müssten sich an Regeln halten und an moralischen Grundsätzen messen lassen.

Es ist erbärmlich, zu was sich Menschen für Geld und Arschgepudere hergeben können.


Am 12. Januar 2020 schrieb Ullrike Spurgat:

@ signifi Kant,

"Die Menschen machen ihre eigene Geschichte" schreibt Marx, aber sie machen sie nicht aus freien Stücken, nicht unter selbstgewählten, sondern unter unmittelbar vorgefundenen, gegebenen und überlieferten Umständen.
Die Tradition aller toten Geschlechter lastet wie ein Alp auf dem Gehirne der Lebenden."

Karl Marx/Friedrich Engels, Der achtzehnte Brumaire des Lois Bonaparte, Dietz Verlag 1972, Bd. 8, S. 115


Am 11. Januar 2020 schrieb Signifi Kant:

Guten Tag,
Ich bin durch Zufall auf diese Seite gestoßen, habe diese Kolumne nebst allen Kommentaren gelesen, stimme mit vielem überein und habe folgende Fragen und Anmerkungen:

1. Was erwarten Sie und Ihre Kommentatoren von einer deutschen (dieser) Regierung oder von der US-Administration?

2. Was erwarten Sie und Ihre Kommentatoren von den bürgerlichen Medien und deren Lakaien?

Auf diese zwei Fragen gebe ich als Hinweis dieses zu bedenken:

Im „Kapital Band 1" schreibt K. Marx:
Zitat: „Nach mir die Sintflut ist der Wahlruf jedes Kapitalisten und jeder Kapitalistennation." Ende.

Wohlgemerkt jeder Kapitalistisch organisierten Nation.

Das heißt für mich:
Ich unterstelle der Mensch wird im Durchschnitt 80 Jahre. In dieser gesamten Zeit hat er all die Unwahrheiten, die Propaganda der bürgerlichen Medien - von Tagesschau/Heute über "BILD? „FAZ“- ich zähle nicht alle auf - verinnerlicht. Gut, Sie nicht und auch nicht die zu dieser Kolumne sich zu Wort Meldenden Wieviel? Na, ich bin wohlwollend und sage 30/40 Schreiber und - natürlich - Innen. Aber - so meine Behauptung - wenigstens 98% der bundesdeutschen Bevölkerung werden nicht aktiv. Mischen sich nicht ein. Das heißt für mich, auch die leben nach dem Satz: Nach mir die Sintflut.

Politiker in kapitalistischen Staaten sind Befehlsempfänger und ausführende Organe des Kapitals. Nicht mehr, aber auch nicht weniger. Der Bürger -siehe oben - wählt diese Typen und denkt er entscheidet mit. Lustig.

Als letzter Hinweis: Bitte machen Sie weiter. Geben Sie nicht auf. Auch nicht mit der Sendung „die Macht um Acht" (habe ich kurz angesehen), erwarten Sie aber nicht zu viel.

Antwort von U. Gellermann:

Zu 1: Nichts Gutes, zu 2: Nix Gescheites.


Am 11. Januar 2020 schrieb Luigi No No:

Ein politisches Personal, dass sabbernden Mundes ein Wiedererstehen von
"Preussens Gloria" herbeibetet, dabei als schäbigster Trittbrettfahrer
der USA den Fuss in die orientalische Tür kriegen will, um neowilheminischen
Imperialismus zu reanimieren, agiert dabei verlogen, heuchlerisch, betrügerisch, opportunistisch und hoffnungslos charakterlos, also hoffnungslos verkommen.
Wann endlich werden die schweren Samtvorhänge, in denen die Tuberkuloseerreger lauern, vor diesem unsäglichen Schauspiel zugezogen?


Am 10. Januar 2020 schrieb Ralph Müller:

Mit General Kassem Soleimani und Abu Mahdi al-Muhandis wurden noch 8 weitere Menschen ermordet, diese Opfer werden fast nie erwähnt. Zu vernachlässigende Kollateralschäden aus Sicht des Imperiums und seiner Medien.


Am 10. Januar 2020 schrieb Ulrike Surgat:

"Kein Krieg gegen den Iran," Danke Mr. President titelte das Schmierblatt, wo man sich selbst ekeln würde, wenn es kein Klopapier mehr gäbe sich damit den A... zu wischen.
Ca. 60 mal wurde das GG seit seiner Verabschiedung bearbeitet. Wie ein löchriger Schweizer Käse sieht das Ergebnis aus. Wen interessiert das noch, was da kluges und wohlüberlegtes im GG steht ? Die Kommunisten waren die weitsichtigen, die erkannt hatten, dass die Zeit kommen wird, wo sie diejenigen sein werden, die dieses GG, dass sie ablehnen mussten, da sie ansonsten der Spaltung Deutschlands zugestimmt hätten mit aller Kraft gegen die verteidigen werden die es verabschiedet haben. Meine Liebe und Wertschätzung für die KPD ist grenzenlos.
Wo soll die Reise denn nun hingehen ? Dieses links-liberale Wertegeschätz, dieses Rechtsstaat Gelaber, dieses Gesülze von Ringel pitz mit Anfassen, diese endlosen sich wiederholenden Schleifen, wie im Film: "Und täglich grüßt das Murmeltier" von abgelutschten Phrasen und oberpeinlichen Auftritten vom "Herrscher und Beherrscher der Welt," der Meister der Überschaubarkeiten in seinen nur auf den ersten Blick chaotischen, politischen Entscheidungen hängen einem zum Hals raus. Die Welt hängt an seinen Lippen, wo Schlangen, Käfer und Ungeziefer sich ihren Weg suchen in Worte getaucht......und huldigen dem verwöhnten, hinterhältigen Unterdrücker, Manipulator, Ausbeuter und Mörder in erschreckender Einigkeit.
Ramstein muss in den Fokus der Öffentlichkeit ! Danke, der GALERIE mit ihrem mutigen und konsequentem Herausgeber, dessen kompromissloses Eintreten für Freundschaft und Frieden einigen sicherlich quer im Magen liegt.
Das seit langem angekündigte Großmanöver DEFENDER 20, dass im April/Mai 2020 mit insgesamt 37 000 Soldaten aus 16 NATO Staaten eine Zerstörung der Umwelt mit sich bringt, die ihresgleichen sucht. Die größten Umweltvernichter, sind Kriege. Kriege haben ein Ausmaß an Zerstörung menschlichen Lebens und der Umwelt, dass sich hier die berechtigte Frage stellt: Wo ist denn die FfF Bewegung ??? Seltsam, dass man von deren umweltbewegten Events nichts mehr hört und sieht, wo es jetzt ums Eingemachte geht, nämlich um die Frage aller Fragen, die von Krieg und Frieden, niemals aber gesondert von der sozialen Frage zu sehen sein kann.
Bis 20 000 US-Soldaten, die mit schwersten Waffen und teuflischen Kriegsgeräten den Russen an ihren Grenzen wieder einmal zeigen wollen wo der Kriegshammer hängt. Rachsüchtig, unversöhnlich und kleingeistig, die USA. Der Sieg der Sowjetunion über Faschismus und Krieg, den werden sie niemals verzeihen können.
Deutschland verstößt gegen das Gewaltverbot der Charta der Vereinten Nationen. In der verabschiedeten Resolution heißt es, dass es sich auch um eine Angriffshandlung handelt, wenn "ein Staat, der sein Hohheitsgebiet einem anderen Staat zur Verfügung gestellt hat, zlässt, dass dieses Hohheitsgebiet von dem anderen Staat dazu benutzt wird, eine Angriffhandlung gegen einen dritten Staat zu begehen."
Deutschland steckt bis zur Halskrause als Mittäter und Mitläufer bei sämtlichen kriegerischen Einsätzen in der Welt mitten drin. Nur, dass wird den USA nicht reichen !


Am 10. Januar 2020 schrieb Karl Arsch vom Dienst:

Ist es vielleicht möglich, dass wenn die deutsche Regierung den Amis sagen würde, "ey Leute, wir schließen jetzt Rammstein. Haut mal ab mit eurem Kriegsgelumpe.", die Amis einfach antworten:"ähm...nö, wir bleiben.
Versucht uns doch rauszuwerfen, dann werden wir Berlin bombardieren."

Wäre ja möglich oder?


Am 09. Januar 2020 schrieb Uschi Peter:

Dieses schreckliche Szenario eines neuerlichen Krieges in Europa wird immer drohender, je mehr die USA in aller Welt zündeln. Die Science Fiction von Andreas Schell sollten sich mal die USA und ihre Jubelperser vor Augen führen. Da möchte ich mit Greta rufen: was erlauben sich die USA, was wagen die sich? Wer legt ihnen das Handwerk? Aber es ist schwer nach dem völkerrechtswidrigen und unmenschlichen Atombomben-Angriff auf Japan durch die USA, dass ein Land eine ähnliche Attacke auf sein Land riskiert. Denn die USA kennen keine Hemmungen. Zumal die Nato ja auch mit ihren DP-Waffen schon Jugoslawien und den Irak vergiftet hat (Krebsfälle und kontaminierte Umwelt) zusätzlich zu den Trümmerfeldern in den "Feindländern", die ihr Markenzeichen seit dem II.Weltkrieg sind. Die Länder im Nahen Osten, nicht vergessen Korea und Vietnam, Putsche in Afrika sowie Südamerika haben nicht im Geringsten die USA und Europa bedroht. Alle die Zustände dort sind ganz allein aus Schuld der USA-dominierten Nato entstanden. Also müssen auch wir, BRD, Interesse an der Destabilisierung dieser Länder haben?


Am 09. Januar 2020 schrieb OB Brauerhoch:

"Die deutsche Treue zu den USA macht blind und blöd."


IM AMFANG WAR DAS WORT. Merci!


Am 09. Januar 2020 schrieb Wera Blanke:

Danke für die klaren Worte!


Am 09. Januar 2020 schrieb Reyes Carrillo:

Das Vasallentum, der tiefe Kotau vor den USA in Regierung und Medienlandschaft hat zwar schon längst jedes Maß verloren. Die Reaktionen auf diesen Mord und seine Folgen jedenfalls sind derartig ins Groteske, völlig Absurde abgedriftet, dass so mancher endlich aufwachen möge, die gefährliche Lächerlichkeit dieser Regierung und seiner Staatsmedien zu erkennen.

Vielleicht ignoriert dieses Land immer wieder, ohne mit der Wimper zu zucken, die Souveränität anderer Staaten ja auch deshalb, weil es selbst nichts anderes kennt und sich gar nicht vorstellen kann, dass Staatssouveränität ohne den Boss in Washington überhaupt denkbar ist. „Ein Leben ohne Mops ist unmöglich und sinnlos“. Wenn’s denn so lustig wäre.

Ohne eine gerechte Lösung der Israel-Palästina-Frage wird sich im Nahen Osten aber nichts ändern und der nie wirklich geendet habende westliche Kolonialismus wird weiter morden und brandschatzen. Bis zum jüngsten Tag, also dem letzten Tropfen Öl und darüber hinaus. Die letzte Hoffnung, das langsam sterbende Imperium zu überwinden sind, bei aller angebrachten Vorsicht, Russland und China.

Vielen Dank, lieber Uli, für diese ausgezeichnete Übersicht des Schamlosen!


Am 09. Januar 2020 schrieb Andreas Schell:

Lust auf perverse Science Fiction? Bittesehr:

Von einem Iranischen Flugzeugträger vor der Kieler Bucht startete gestern eine unbemannte Mittelstrecken-Kampfdrohne. Auf dem Münchner Flughafen sprengte sie NATO-General Stoltenberg vermittels einer Luft-Boden-Rakete in Stücke, als er sich mit seinem gepanzerten Fahrzeug auf den Weg zur Münchner Sicherheitskonferenz begeben wollte. Durch die heftige Explosion starben auch Annegret Kramp-Karrenbauer, die Deutsche Rüstungsministerin, Ursula von der Leyen, die führende Lobbyistin des Militärisch-Industriellen Komplexes in Europa, ein leitender Angestellter der Firma Diehl und acht weitere hochrangige Vertreter aus Militär, Rüstungsindustrie und Politik. Etliche weitere Personen wurden teilweise schwer verletzt. Unter anderem verlor der Bayerische Ministerpräsident Söder, der die Gäste in Empfang nehmen wollte, einen Arm. Die Bundesregierung geht von einer offenen Kriegserklärung aus.

Auf Twitter teilte die Iranische Führung mit, die Ermordeten seien Terroristen gewesen und hätten den Tod verdient. Man verbitte sich jede Form von Vergeltung. Sollte es zu militärischen Gegenmaßnahmen kommen, hätte das weitere, sehr empfindliche Militärschläge zur Folge. Man denke dabei ausdrücklich nicht nur an militärische Ziele wie die General-Kübler-Kaserne in Mittenwald oder den Militärflughafen Lager Lechfeld, sondern auch an die nachhaltige Vernichtung wichtiger Kulturgüter wie dem Kölner Dom, der Frauenkirche in München und der Oper in Dresden.

Ach denken Sie, da hätte wohl ein Leserbriefschreiber das Bedürfnis, seine widerlichen, durch das tägliche Fernsehprogramm auf Pro7 und RTL2 verdorbenen Phantasien in besonders ekliger Weise auszubreiten?

Man betrachte noch einmal genau den Hergang des Mordes an General Ghassem Soleimani und spinne diese tagesaktuelle Geschichte mit vertauschten Rollen einfach weiter!


Am 09. Januar 2020 schrieb Karola Schramm:

Die Drohne kam aus Ramstein - es sei denn - es gibt irgendwo noch so eine Basis die das kann oder Trumpel hat im Präsidentengarten mit einer Drohne gespielt die dann ganz von allein den Top-General Soleimani und seinen Begleiter töteten. Ein Unfall aus dem Sandkasten eines nicht ganz dichten Kleinkindes, das Präsident der Vereinigten Staaten von Amerika spielen darf!

Natürlich sind dann diese Polit-Mamas wie Merkel als böse Stiefmutter, Krampf-Knarrenbauer eine echte mit Spätfolgen vielleicht bei der Entbindung und v.d.Leichen ebenfalls nicht ganz gesund, nicht so entsetzt über das Verhalten dieses Trumpels, wie der Rest der Weltgemeinschaft.

Das passt dann auch, dass sie diese Milchbubis aus Frankreich und England in Schutz nehmen mit Begründungen, wie das Kind-verliebte Mütter gerne machen. "Die wollen doch nur spielen. Die meinen das nicht so. Warum gehorchen auch die anderen Kinder nicht, wo doch jeder sehen kann, dass unsere die besseren sind!"

So viel Ignoranz und Verdrängungspotential wie wir derzeit nicht nur in der deutschen Politik erleben, kann einen nur fassungslos machen.

Entweder diese Politikerinnen sind tatsächlich so brunst-blöde oder aber sie bekommen von irgendeiner Seite so viel Bestechungsgeld, dass ihnen alles egal ist.

Die Lösung liegt im Problem: Sich sofort lösen von diesen Menopausen Frauen, die für diese desaströse deutsche Politik verantwortlich sind und zwar durch das Platzenlassen der großen Koaltition, die nur noch Unglück und "Pest und Cholera" über Deutschland und die EU bringt.


Am 09. Januar 2020 schrieb Günther Schenk:

Lieber Ulli,

Vorsicht Hast Du nicht von Trumps vorbeugende Warnung an die Regierung
von Irak gelesen? Er fordere evt. hohe Milliardensummen für US-investitionen
in Irak zurück? Stell Dir vor, was die US-Armee in Ramstein, WI-Erbenheim,
Ffm-Umgebung , Bremerhaven, Mannheim, Stuttgart, Grafenwöhr und und und
"investiert" hat?
Wer soll das bezahlen, wer hat so viel Pinke-Pinke, wer hat das bestellt?

Realistischer wäre es, von der Bundesregierung Nachverhandlungen zur Nutzung
von Ramstein usw. zu fordern, mit vertraglicher Einschränkung der Nutzung
lt. GG der Bundesrepublik ("Von D. darf kein Krieg ausgehen")
Dieser sehr bescheideneren Forderung kann sich ein/e Kanzler/in sehr viel
schwerer entziehen, als einer Rauswurf-Forderung.
Das konnte sich De Gaulle erlauben, aber die Besatzungs-Nachfolge-Regelungen
gelten für Deutschland, sie galten nicht für Frankreich!

Nichts für Ungut, aber auch (meine) sehr viel bescheidenere Forderung ging ans
Herz der Sache!

Antwort von U. Gellermann:

Wer soll das bezahlen: Falls die Iraner sich den Stützpunkt Ramstein vorknöpfen würden und wenn die USA antworten sollten, wären die Beerdigungskosten erheblich.


Am 09. Januar 2020 schrieb Hans-Heiko Schlottke:

Volltreffer, Uli Gellermann. Nur ein bescheidener Einwand: Ich denke nicht, dass Kramp-Karrenbauer und ihre Mitregierenden nicht begriffen haben. Sie wissen sehr wohl, was sie tun - ungestört tun, denn auf die Medien können sie sich verlassen. Die nehmen brav auf, was die Regierungssprecher unter argen, peinlichen verbalen Verrenkungen verlautbaren und ins dumme Volk transportiert haben möchten.


Am 08. Januar 2020 schrieb Hennin Lindner:

Ramstein wäre fällig. Aber nur wenn die Iraner sich neben den USA auch mit Deutschalnd und der EU anlegen wollten. Ds glaube ich nicht.


Am 08. Januar 2020 schrieb Lisa Bernd:

Schnell, schneller, Gellermann. Für einen Ein-Mann-Betrieb überraschend aktuell!

Dran bleiben...

Schlagzeilen

Wenn Sie sich für die Artikel der Rationalgalerie interessieren und immer erfahren wollen, wenn es Neuigkeiten gibt, können Sie unseren RSS-Feed abonnieren:
RSS-Feed abonnieren

Kürzlich...

22. Januar 2020

Applaus! Applaus! Applaus!

Millionen Zuschauer manipuliert
Artikel lesen

20. Januar 2020

Atombombe für den Iran

USA helfen durch Vertragsbruch
Artikel lesen

13. Januar 2020

Zivile Opfer im US-Iran-Krieg

Ukrainisches Flugzeug vom Iran versehentlich abgeschossen
Artikel lesen

08. Januar 2020

Mord in der Tagesschau

Mutiert zu harmloser Tötung
Artikel lesen

03. Januar 2020

Der Mörder-Trump

Deutsche Medien faseln von Tötung
Artikel lesen

PDF dieses Artikels

Diesen Artikel herunterladen

Wenn Sie möchten, können Sie sich diesen Artikel auch als PDF-Datei herunterladen:
PDF-Datei laden

Artikel kommentieren

Brillant? Schwachsinn? Mehr davon?

Sagen Sie uns Ihre Meinung! Wir überprüfen Leserbriefe, bevor wir sie online stellen – nicht um sie zu zensieren, sondern um unsere Leser vor SPAM und Werbung zu bewahren. Über Kritik freuen wir uns!
Kommentar verfassen

Spenden für Medienvielfalt

Die Autoren dieser Seite verwenden viel Zeit und Sorgfalt bei der Recherche und beim Schreiben der Artikel. Wenn Sie die Rationalgalerie in ihrem Bestreben, zur Vielfalt unserer Medienlandschaft beizutragen, unterstützen möchten, freuen wir uns über eine Spende. Jeder Beitrag hilft uns weiter: