Der Text zu seinem Abschied steht auf der WebSite des legendären Kabarettisten. Der Wortlaut wurde leicht gekürzt übernommen und wird in ROT wiedergegeben. Uli Gellermann führte mit Volker Pispers ein fiktives Interview über sein Testament. Pispers Antworten wurden kursiv zu seinem Text gestellt.

Nach 5 Jahren Auftrittspause steht jetzt fest, dass ich nicht auf die Bühne zurückkehren werde. Ich darf bei dieser Gelegenheit allen die noch klar denken können und nicht irgendwelchen Verschwörungstheorien anheim gefallen sind versichern, dass es meine ureigene Entscheidung ist und ich nie von irgendjemand unter Druck gesetzt worden bin.

Ich benutze den Ausdruck „Verschwörungstheorie“, weil ihn jetzt alle benutzen, wenn sie nichts sagen wollen: Wer anderen eine Verschwörungstheorie unterstellt, selbst wenn sie gar keine Verschwörung behauptet haben, schiebt deren Sorgen in die Spinner-Ecke, und mit Spinnern muss man nicht ernsthaft reden. Sie werden in meinem Text lesen, dass ich genau das lässig hinkriege.

Aus gegebenem Anlass möchte ich mich an dieser Stelle von allen Coronaleugnern, selbsternannten Querdenkern, Afd-Fans und rechten Extremisten distanzieren.

Klar: Querdenker, also Leute, die für das Grundgesetz auf die Straße gehen, als „Extremisten“ zu bezeichnen, kann man zur Zeit von FAZ bis TAZ überall lesen. Ich möchte nach langen Jahren der Opposition auch mal „dabei sein“. Und über den Begriff „Coronaleugner“ freue ich mich sehr: Wenn einer ein Virus leugnet, das existiert, dann muss ich mich nicht mit dessen Zweifeln und erst recht nicht mit der Virus-Kampagne auseinandersetzen. Zweifel erhöhen nur den Blutdruck, das ist in meinem Alter ungesund.

In aller Klarheit: Ich bin nicht der Meinung, dass die Corona-Pandemie eine Erfindung ist. Es ist auch absoluter Quatsch, dass unsere Politiker die Pandemie nutzen, um eine Diktatur zu errichten.

Ja sicher, Sie haben Recht, die absolute Mehrheit der Zweifler am Corona-Regierungs-Kurs sind nur mißtrauisch, denn sowohl die Corona-Medien-Propaganda als auch das Regierungs-Inzidenz-Getöse kann einen skeptisch machen. Aber ich gehöre schon wegen meines Gewichts zur Risikogruppe, wem sollte ich sonst trauen, wenn nicht Frau Merkel und Herrn Lauterbach? Etwa diesem thailändischen Professor? Und zum Zusammenhang von Frisur und medizinischen Kenntnissen hat im Fall Dr. Wodarg mein Kollege Max Uthoff schon alles Wesentliche gesagt. - Diktatur? Warum sollte ein Einheitsparlament denn eine Diktatur brauchen? Und wenn in allen Medien das Gleiche steht, dann hat das nur mit der totalen Einigkeit im Notfall zu tun, das ist doch nicht totalitär. Nur notfällig.

Über den richtigen Weg in der Pandemie und über die einzelnen Maßnahmen läßt sich selbstverständlich trefflich streiten, aber den Regierenden pauschal zu unterstellen, ihnen gehe es nur um Repression ist gelinde gesagt eine Unverschämtheit.

Genau: Die Regierenden, das ist der Souverän, wer dem was unterstellt, der begeht Majestätsbeleidigung, also eine Unverschämtheit. Das tut man doch nicht! Die paar verbotenen Demonstrationen, die paar aufgelösten Kundgebungen, die paar Verhaftungen, die paar gelöschten Videos? Das ist doch keine Repression, das ist doch einfach notwendige Ordnung in einer chaotischen Situation!

Sie wollen mich mit ihren Fragen in die Ecke das Ja-Sagers stellen. Das ist gelinde gesagt auch eine Unverschämtheit! Ich kann von mir sagen: Ich habe Kabarett gemacht! Ich war im Widerstand! Jedenfalls damals.

Leider hat Volker Pispers seine Interview-Antworten bisher nicht autorisiert.

Hier geht es zur Website von Pispers: https://pispers.com/

Kommentare (81)

Einen Kommentar verfassen

0 Zeichen
Leserbriefe dürfen nicht länger sein als der Artikel
Anhänge (0 / 3)
Deinen Standort teilen
Gib den Text aus dem Bild ein. Nicht zu erkennen?
This comment was minimized by the moderator on the site

@Musterfrau

Nein, kein trauriger Abgang. Pispers würde im Fortsetzungsfall zur Institution verkommen wie seinerzeit Hanns-Dieter Hüsch. Pispers war zu seiner Zeit großartig. Ehren wir sein Werk.

Das gleiche gilt bei Schramm: er hat Lebenskraft...

@Musterfrau

Nein, kein trauriger Abgang. Pispers würde im Fortsetzungsfall zur Institution verkommen wie seinerzeit Hanns-Dieter Hüsch. Pispers war zu seiner Zeit großartig. Ehren wir sein Werk.

Das gleiche gilt bei Schramm: er hat Lebenskraft reingesteckt. Halten wirs in Ehren und gönnen ihm den satirischen Ruhestand.

Die Zeit ist angebrochen für neue Kräfte! Wer machts?

Weiterlesen
Wolf-Dieter Busch
This comment was minimized by the moderator on the site

Ruhestand immer, dumme Mainstream-Plapperei (s. Zitat) nimmer. "Aus gegebenem Anlass möchte ich mich an dieser Stelle von allen Coronaleugnern, selbsternannten Querdenkern, Afd-Fans und rechten Extremisdistanzieren“

Uli Gellermann
This comment was minimized by the moderator on the site

Was ein trauriger Abgang !

Während s.o. andere wie Mausfeld aufblühen, veramscht Pispers gerade sein Lebenswerk.
"Wer bietet weniger ?"

Er torpediert in bemerkenswerter Weise, was er zuvor Jahrzehnte vorgab, fördern zu wollen: das Selbstdenken...

Was ein trauriger Abgang !

Während s.o. andere wie Mausfeld aufblühen, veramscht Pispers gerade sein Lebenswerk.
"Wer bietet weniger ?"

Er torpediert in bemerkenswerter Weise, was er zuvor Jahrzehnte vorgab, fördern zu wollen: das Selbstdenken !
Das offenbar aber nur erlaubt bis Grenzpunkt X - "Besen, Besen, seid's gewesen ...."

Was für ein Bruch in der Biographie. Eine Beleidigung ggü. vielen seiner Kartenabnehmer und GEZ-Finanzierer (Mitternachtsspitze etc.).

Wer rastet der rostet, Herr Pispers! Vielleicht liegt es daran ?

Mit Blick auf die ebenso traurige Metamorphose der eigentlich geschätzten Herren Schramm und Priol.... Vielleicht hat jeder nur seine Aufgabe im System :
Hier das Einsammeln der Kritischen, bespaßen derselben und ... die Aufbewahrung in einer Blase. Vielleicht sogar unbewußt.
So lange es keine kritische Menge oder Masse gibt - kein Problem für's Merkelsystem.

Selbst wenn man wie Pispers nur linear denkt, man hätte es auch anders, differenzierter formulieren können.
Pisper wäre dazu in der Lage gewesen. Er hat es aber eben nicht getan, obwohl er den Intellekt besitzt, differenziert zu denken.
Stattdessen verstärkt er die Spaltung.

Das in Zeiten, wo der sich anbiedernd-servile, linkische Teil der Linken zur Hochform aufläuft.

Aber smarte Propaganda ist eben genau für die Intellektuellen gemacht. Sie glauben schon alles zu Wissen und verweigern sich der Kenntnis über neue (smarte)
Methoden der alten Muster. Es grüßt 1933, Herr Pispers - und Sie merken :
genau NICHTS.

Die gefährlichste Mutation heißt nicht B1.1.7 , sondern Arroganz.

Weiterlesen
Musterfrau
This comment was minimized by the moderator on the site

Volker Pispers Werk ehre und achte ich. Sein Vortrag ist unvergesslich. Insbesondere hat er – zweifellos arbeitsintensiv – die Finanzabenteuer der Regierung gründlich durchrechnet. Die Geduld hätte ich nie aufgebracht. Hut ab. Und mir ist...

Volker Pispers Werk ehre und achte ich. Sein Vortrag ist unvergesslich. Insbesondere hat er – zweifellos arbeitsintensiv – die Finanzabenteuer der Regierung gründlich durchrechnet. Die Geduld hätte ich nie aufgebracht. Hut ab. Und mir ist begreiflich dass da mal die Luft raus ist.

Dass er die Pandemie für echt hält nehm ich nicht krumm. Dass er sich zum Terminus „…leugner“ versteigt (Kategoriefehler) verrechne ich mit den Sympathiepunkten.

Volker, bis denne.

Weiterlesen
Wolf-Dieter Busch
This comment was minimized by the moderator on the site

Dass Herr Priol mittlerweile seine Pointen nur noch aus dem Repertoire des ÖRR zusammenzimmert, ist mir vor einiger Zeit schon aufgefallen. Und nun verbschiedet sich auch noch die "Schlichtgestalt" des deutschen Kabaretts regierungskonform. Was...

Dass Herr Priol mittlerweile seine Pointen nur noch aus dem Repertoire des ÖRR zusammenzimmert, ist mir vor einiger Zeit schon aufgefallen. Und nun verbschiedet sich auch noch die "Schlichtgestalt" des deutschen Kabaretts regierungskonform. Was soll man da noch sagen? Schlafen Sie gut, Herr Tucholsky. Ihr Selbstmord war nicht übereilt ...

Weiterlesen
Peter M3
This comment was minimized by the moderator on the site

Pispers liegt falsch und wurde viel zu lange als sakrosankte Lichtgestalt betrachtet. Außerdem handelt es sich um einen intellektuellen Offenbarungseid und hat viel von einer opportunistischen Charaktermaske.

Marcuse
This comment was minimized by the moderator on the site

Der Offenbarungseid des Volker Pispers. Er war allerdings nicht der Erste und nicht der Letzte sein, der seinen Verstand und seine (gehabte) Integrietät staatstragend an den Nagel hängt.

Gunnar R. Vogel
This comment was minimized by the moderator on the site

Danke für diese scharfsinnige Replik auf Volker Pispers Abschiedstext! Ebensowenig wie bei der „Anstalt“ hätte ich es bei diesem klugen Kabarettisten, der viele Jahre virtuos Tacheles geredet hatte, für möglich gehalten, dass er in solch...

Danke für diese scharfsinnige Replik auf Volker Pispers Abschiedstext! Ebensowenig wie bei der „Anstalt“ hätte ich es bei diesem klugen Kabarettisten, der viele Jahre virtuos Tacheles geredet hatte, für möglich gehalten, dass er in solch beschämend naiver Weise das kritische Denken einstellt und der vereinten Regierungs- und Medien-Propaganda gegen die Bürgerrechtler auf den Leim geht. Was ist aus den Satirikern geworden, die ich nicht nur für Meister ihres Faches, sondern auch für integer hielt? Haben sie ihre Professionalität mit ihrem Gewissen zugleich abgegeben? Wer wird angesichts solchen Versagens noch den Mut haben, sich auf die Seite der Lockdown- und Pharma-Lobby-Opfer zu stellen?

Weiterlesen
Sonja
This comment was minimized by the moderator on the site

Alle die Mut haben treffen sich am 13. 03. in den Landeshauptstädten!

https://kenfm.de/es-reicht-aufruf-zu-bundesweiten-demonstrationen-am-13-03-2021/

Uli Gellermann
This comment was minimized by the moderator on the site

@Klabauterbach
8. Mär 2021 | 22:46:32 #31062

Mag schon sein, dass V.P. als politischer Kabarettist insgesamt weniger ernst zu nehmen war, wie als amüsanter Allein-Unterhalter.

Mir fällt es nur schwer, mir vorzustellen, wie Einer derart...

@Klabauterbach
8. Mär 2021 | 22:46:32 #31062

Mag schon sein, dass V.P. als politischer Kabarettist insgesamt weniger ernst zu nehmen war, wie als amüsanter Allein-Unterhalter.

Mir fällt es nur schwer, mir vorzustellen, wie Einer derart treffend zugespitzt seine Pointen ins Publikum schießt – und dann sollen es doch nur Lachnummern ohne Tiefgang gewesen sein …

@takis_loukoumades
9. Mär 2021 | 0:24:25 #31063

Klar. Bei der Propaganda-Enzyklopädie Wikipedia freut man sich sicher sehr, wenn so jemand wie V.P. im Ruhestand Granaten gegen die "Querdenker" verschießt, denen er früher mal als Wegweiser gegolten hat.
Was für ein kläglicher Triumph!
Vor allem, wenn man sieht, wieviele Menschen gerade im Ruhestand, wenn keine Karriere mehr gefährdet ist, öffentlich Farbe gegen diesen Pandemie-Wahnsinn zeigen!

Weiterlesen
Des Illusionierter
This comment was minimized by the moderator on the site

Da ich in den Kommentaren, fuer mich, zu wenig Zweifel an dem 'Testament' entdecke, bringe ich einen weiteren Aspekt.

Seit Anfang 2021 wurden zehntausende Mail-Server komprimitiert und Server uebernommen.
Eine Suchmaschine der Wahl mit den...

Da ich in den Kommentaren, fuer mich, zu wenig Zweifel an dem 'Testament' entdecke, bringe ich einen weiteren Aspekt.

Seit Anfang 2021 wurden zehntausende Mail-Server komprimitiert und Server uebernommen.
Eine Suchmaschine der Wahl mit den Begriffen Exchange-Server und Web-Shell fuettern und ein wenig stoebern!

Ich bin enttaeuscht, hier einen Beitrag zu finden, bei KenFm weiter verlinkt, die uerber einen ev. gecrackten Server (E-Mail) authentisiert werden.
*schade*
Vielen Dank an Volker Pispers fuer sein Werk ueber so viele Jahre!

Gute Nacht!

Weiterlesen
U_S
This comment was minimized by the moderator on the site

„ueber einen ev. gecrackten Server"
Seit bald einem Jahr herrscht das Corona-Regime. Ein größeres Kabarett-Thema ist kaum zu finden. Seit bald einem Jahr schweigt der Bürger Volker Pispers zu diesem Thema. Ist er ev. gecrackt, ev. gehackt, hat er...

„ueber einen ev. gecrackten Server"
Seit bald einem Jahr herrscht das Corona-Regime. Ein größeres Kabarett-Thema ist kaum zu finden. Seit bald einem Jahr schweigt der Bürger Volker Pispers zu diesem Thema. Ist er ev. gecrackt, ev. gehackt, hat er es ev. verkackt?

Weiterlesen
Uli Gellermann
This comment was minimized by the moderator on the site

Wie gesagt, Orthographie und Interpunktion legen nahe, wie es um den Geisteszustand des V.P. zu stehen scheint. Er hat bei seinem Abgang schon vor Jahren erkannt, dass er nichts erreicht hat. Sein Publikum und er schwelgten in einer Echo-Blase....

Wie gesagt, Orthographie und Interpunktion legen nahe, wie es um den Geisteszustand des V.P. zu stehen scheint. Er hat bei seinem Abgang schon vor Jahren erkannt, dass er nichts erreicht hat. Sein Publikum und er schwelgten in einer Echo-Blase. So wie auch wir hier leider nur eine Minderheit repräsentieren.
Im Gegensatz zu V.P. können wir aber für uns konstatieren, dass wir erkannt haben, dass die Merkel und ihr Regime nackt sind. Da der Michel aber derart dumm ist, selbst das nicht zu erkennen, bekommt er das, was er verdient.
Kabarettistisch bleibt nur noch Mathias Richling. Doch der ist immer noch zu harmlos.Auf die Kacke zu hauen, war noch nie sein Ding.

Weiterlesen
Henning
Bisher wurden hier noch keine Kommentare veröffentlicht
Lade weitere Kommentare