Mütze auf und durch: Wegen dieser Maxime der Tagesschau-Redakteure, die tapfer ihre Mütze über die Augen ziehen und deshalb ein eingeschränktes Wahrnehmungsvermögen haben, sind nicht wenige Meldungen der ARD-Sendung geprägt von Keine-Ahnung oder auch Keine-Ahnung-haben-wollen. Das belegt die Videoserie DIE-MACHT-UM-ACHT erneut an einer Reihe von Meldungen aus den letzten Tagen.

„Irische Soldaten verletzt - Anschlag auf UN-Einheit in Mali“, so lautet eine der Überschriften aus der Hamburger Nachrichten-Redaktion. Und wenn sie dann noch erwähnt, dass die Operation als "gefährlichster Einsatz" der Bundeswehr gilt, kann man für einen Moment glauben, es würde sich um eine echte Meldung handeln. Aber schon der Begriff "Einsatz" hat eine Tendenz zur Lüge. Denn wer setzt da was und wofür ein? Faktisch ist die deutsche Armee an der Seite Frankreichs in einen postkolonialen Krieg verwickelt. Und warum? Weil der "Einsatz" in diesem tödlichen Spiel aus Gold und Uran besteht. Diese und andere Bodenschätze gibt es in Mali, und die sollen internationalen Profiteuren zur Verfügung gestellt werden. Ganz typisch: Vom Goldvorkommen in Mali haben natürlich die Einwohner des Landes nichts.
Das Edelmetall wird gefördert und gedealt von der Randgold Resources Ltd., einem Konzern im Besitz US-amerikanischer Finanzinvestoren, der seinen Sitz im europäischen Steuerparadies Jersey hat. Deren Umsatz soll die Bundeswehr in Mali bewachen, doch davon kein Wort in der Tagesschau. Um das zu sehen, müsste die Redaktion ihre Dienstmütze von den Augen auf die Stirn schieben. Aber diese Sicht kann die Karriere kosten, wenn man sie ausspricht.

Zu diesem Blind-Flug nach Afrika passt auch diese Meldung: "Afrikanische und europäische Union - Partnerschaft auf Augenhöhe?" Die Frage wäre mit einem einfachen NEIN zu beantworten. Man müsste nur bei der WELTHUNGERHILFE nachfragen und die würde über solche Hürden für fairen Handel berichten: "Die EU belegt Reis, Mais und anderes Getreide mit 25 Prozent Zöllen, verarbeiteten Zucker mit 300 Prozent Megazoll." Und auch davon, dass die EU jede Menge subventionierter Produkte nach Afrika liefert und so den afrikanischen Markt ebenso kaputt macht wie die kleinen Bauern des Kontinents. Aber der Tagesschau-Redakteur hatte mal wieder seine  Dienstmütze über die Augen gezogen und wollte keinesfalls etwas sehen, was seine Aussicht auf die nächste Beförderung oder auf die gute Rente stören könnte.

Nur keine Sicht auf die wahren Probleme! Diese tolle Maxime beherzigt die Tagesschau-Redaktion auch bei folgender Meldung: "Syrien-Konflikt - Türkei alarmiert die NATO". Weil die Dienstmütze dem zuständigen Redakteur die Sicht verstellt, hält er den Krieg in Syrien nur für einen "Konflikt". Und behauptet tatsächlich, dass die durch kein Völkerrecht gedeckten Angriffe der türkischen Armee "Vergeltungsangriffe" seien. Vergeltung: Das klingt nach berechtigter militärischer Antwort. Und ist so falsch wie irgend möglich. Nach noch mehr NATO-Mütze über den Augen sieht diese Meldung aus: "Appell im UN-Sicherheitsrat - Maas prangert Kriegsverbrechen an". Da fragt die Tagesschau natürlich nicht nach, was denn nun die "Kriegsverbrechen" sein sollen, sondern übernimmt brav die NATO-Position, wenn sie erzählt: "Seit Dezember führt die syrische Armee in der dichtbevölkerten Region um Idlib eine Offensive - mit Rückendeckung aus Russland. Idlib ist die letzte verbliebene Hochburg islamistischer Rebellen, die gegen Syriens Staatschef Assad kämpfen." Fangen wir damit an, dass die hier so romantisch "Rebellen" genannten Gruppen Terroristen sind. Und setzen wir damit fort, dass es seit 2018 ein in Astana und Sotschi geschlossenes Abkommen gibt, an das sich die Türkei nicht hält: Statt die Waffenruhe zu sichern, hat die Türkei die "Rebellen" mit neuen Waffen versorgt. Das kann man wissen, wenn man seine hinderliche, ideologische Mütze weglegt.

Von Nijmegen in den Niederlanden bis nach Österreich, aus vielen Ecken Deutschlands und der EU erreichen uns Mails von Zuschauern, die sich mit der MACHT-UM-ACHT beschäftigen. Diese Mails zeigen die starke Resonanz auf unsere Video-Serie, dafür bedanken wir uns herzlich. Viele Zuschauer machen für ihre Kritik und ihre Informationen von dieser Mail-Adresse Gebrauch: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!. Sie helfen der Redaktion, die alternative Nachrichten-Sendung besser zu machen.

Hier geht es zum Video:

https://kenfm.de/die-macht-um-acht-47/

Kommentare (9)

Einen Kommentar verfassen

0 Zeichen
Leserbriefe dürfen nicht länger sein als der Artikel
Anhänge (0 / 3)
Deinen Standort teilen
Gib den Text aus dem Bild ein. Nicht zu erkennen?
This comment was minimized by the moderator on the site

Der heutige Beitrag von Uli Gellermann ist für mich Anlass, auch einmal Lutz Jahoda für seine vielen treffenden Verse zu danken, mit denen er die Beiträge poetisch begleitet bzw. kommentiert. Ich wünschte, eine Auswahl der treffendsten Verse...

Der heutige Beitrag von Uli Gellermann ist für mich Anlass, auch einmal Lutz Jahoda für seine vielen treffenden Verse zu danken, mit denen er die Beiträge poetisch begleitet bzw. kommentiert. Ich wünschte, eine Auswahl der treffendsten Verse würde einmal in Buchform veröffentlicht.
Seinen letzten Zeilen im heutigen Kommentar möchte ich mich ausdrücklich anschließen und auch Uli Gellermann Dank sagen.

Weiterlesen
Lindenbaum
This comment was minimized by the moderator on the site

DEN MÄRCHENERZÄHLERN
INS BILDERBUCH GESTANZT

Die Bundesregierung will nicht erwachen.
Sie träumt sich die Gegenwart rechtlich korrekt.
Das System ist bequem. Pech für die Schwachen.
Für Nachdenker Grund, bitter zu lachen.
Das Welturteil lautet:...

DEN MÄRCHENERZÄHLERN
INS BILDERBUCH GESTANZT

Die Bundesregierung will nicht erwachen.
Sie träumt sich die Gegenwart rechtlich korrekt.
Das System ist bequem. Pech für die Schwachen.
Für Nachdenker Grund, bitter zu lachen.
Das Welturteil lautet: Verlogen defekt.

Die Nachtmützenträger der "Tagesschau",
Die Giftfutterstreuer im Frondienst der Macht,
Wähnen sich redlich und megagroß schlau,
Verwandeln Giftgelb in sonniges Blau,
Betulich nach Art der Märchen um acht.

Noch schreibt sich der Uli um Kopf und Kragen.
Doch die Geschichte wird eines Tags sagen:
Der jugendlich Alte aus rheinschem Geschlecht,
Sah alles goldrichtig, kurzum: hatte recht.

Weiterlesen
Lutz Jahoda
This comment was minimized by the moderator on the site

Lieber Herr Gellermann,

Ihre Zugriffszahlen auf YouTube wachsen und wachen. Gestern 40.000 heute fast 50.000. Was ist das los? Neue Fans? Werden Sie dem geschriebenen Wort untreu? Verlegen Sie sich jetzt aufs Video?

Hanne Bergmann
This comment was minimized by the moderator on the site

Das Schreiben ist bei mir die Voraussetzung für das Reden. Über die Zahlen freue ich mich, zeigen sie doch eine wichtige Resonanz.

Uli Gellermann
This comment was minimized by the moderator on the site

Das ist ja ein Hammer-Bild als Aufmacher. Die Mütze hat was von einen Terroristen, aber der Text ist der typische Gellermann. Bissig, politisch, satirisch. Super!

Fred Kern
This comment was minimized by the moderator on the site

Sie sind ja ein Youtube-Star Herr gellermann. 40.000 Zugriffe von gestern auf heute. Liegt das an der Mütze?

Jessy Straaten
This comment was minimized by the moderator on the site

Es geht um das was unter der Mütze ist.

Uli Gellermann
This comment was minimized by the moderator on the site

das OKW WG gibt bekannt:
"Unternehmen Zitadelle: die Mutter aller Vergeltungsangriffe...

sisyphos
This comment was minimized by the moderator on the site

Vielen Dank für diesen Artikel über Afrika und den Syrien Krieg. Ich finde es ausgezeichnet, dass Sie Herr Gellermann, sich dem Problem Mali/Zentral- und Westafrika widmen und auf den kolonialen Hintergrund Frankreichs und der EU in diesem Krieg...

Vielen Dank für diesen Artikel über Afrika und den Syrien Krieg. Ich finde es ausgezeichnet, dass Sie Herr Gellermann, sich dem Problem Mali/Zentral- und Westafrika widmen und auf den kolonialen Hintergrund Frankreichs und der EU in diesem Krieg hinweisen. Es gibt hierzu einen ausgezeichneten Artikel auf CHECKPOINT ASIA mit vielen Informationen über diese fortgesetzt Kolonialpolitik der Europäer. Der Artikel ist sehr detailliert und informativ und unter folgendem Link zu finden:

https://www.anti-empire.com/french-colonialism-is-alive-and-kicking-in-africa-has-the-continent-in-an-iron-grip/

Weiterlesen
Alexander
Bisher wurden hier noch keine Kommentare veröffentlicht