Es soll auch Zuschauer-Gewinne in der ARD-Lotterie geben. Wetterbericht? Bundesliga-Berichterstattung? Tier-Dokus? Mag sein. Wer sich auf korrekte Nachrichten freut, der wird häufig enttäuscht werden. Aus der Lostrommel der Tagesschau-Redaktion zieht der Konsument häufig nichts als Nieten. Was zu beweisen ist.

„Vorsorgliches Verbot“ - klingt nach Vorbeugehaft

„Karlsruhe zu Corona-Demonstrationen - Vorsorgliches Verbot weiter möglich“. So lautete jüngst eine Schlagzeile. Tatsächlich hat das Bundesverfassungsgericht ein vorsorgliches Verbot von nicht angemeldeten Demonstrationen gegen Corona-Maßnahmen vorerst gebilligt. Vorsorglich? Da klingelt doch so was wie „vorbeugend“, den Begriff Vorbeugehaft hatten die Nazis geprägt.

Alle Deutschen haben das Recht, sich zu versammeln

Wenn die Tagesschau schon die vorsorglich-vorbeugenden Demo-Verbote des Bundesverfassungsgericht als Nachricht bringt, dann könnte sie den Gehalt der Information deutlich erhöhen, wenn sie den Artikel 8 des Grundgesetzes für die Bundesrepublik Deutschland parallel veröffentlichen würde: „Alle Deutschen haben das Recht, sich ohne Anmeldung oder Erlaubnis friedlich und ohne Waffen zu versammeln“. Ohne diese Ergänzung bleibt die angebliche Nachricht der Tagesschau eine Niete.

Inhaltsloses Geschwafel

Auch wenn die Redaktion der ARD über Gewalt bei Demokratie-Demonstrationen faselt, ohne über die Gewalt der Polizei bei diesen Aktionen zu berichten, handelt es sich um inhaltsloses Geschwafel ohne wirklichen Nachrichtenwert, eine Niete also, eine Null-Info. Denn die Polizeigewalt dominiert die Demonstrationen der Demokraten.

Deutsche Welle - ein klassischer Staatssender

Auch wer über das Sendeverbot für die Deutsche Welle redet und verschweigt, dass die Deutsche Welle ein klassischer Staatssender ist, der dreht dem Publikum eine Niete an. Denn der Sender wird aus Steuergeldern finanziert und untersteht eindeutig der Regierung.

Nieten-Nummer ist geplant

Wer jetzt denkt, dass die Redakteure der Tagesschau selbst Nieten sind, der irrt: Die Nieten-Nummer ist geplant, geschieht im Auftrag der Regierung, ist Manipulation, ist professioneller Betrug.

Zuschauer machen mit:

Auch diese Ausgabe der MACHT-UM-ACHT stützt sich auf eine Vielzahl von Zuschauer-Zuschriften, die an diese Adresse gesandt wurden: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! Dafür bedankt sich die Redaktion ganz herzlich.

Hier geht es zum Video:

https://apolut.net/die-macht-um-acht-96/