Warndreieck für die Tagesschau

Nachrichtenlöcher führen zu Löchern im Kopf

Autor: U. Gellermann
Datum: 10. Juli 2019

Ein Warndreieck, so sagt die Verordnung, ist nötig zur "Kenntlichmachung einer Gefahrenstelle". Tatsächlich produziert die wichtigste Nachrichtensendung des Landes, die Tagesschau, immer wieder Nachrichten, die zu erheblichen Gefahren, zur gesellschaftlicher Unfallgefahr durch schwere Nachrichten-Löcher führen. Deshalb stiftet die Redaktion der MACHT-UM-ACHT ein Warndreieck für die Tagesschau, eine Warnung für den Nachrichten-Verkehr, die ab sofort von den Zuschauern der MACHT-UM-ACHT und der Redaktion verliehen wird. Die Nachrichten-Löcher entstehen durch schlichte Fälschung, durch Weglassen von Teilen der jeweiligem Nachricht, vor allem aber durch die Ausblendung von Zusammenhängen und Hintergründen.

Schon mit der ersten aufgespießten Nachricht über einen Untersuchungsausschuss zur Berateraffäre im Verteidigungsministerium beginnt die Fälschung durch Weglassen. Zwar wird im Bericht der Tagesschau die ehemalige Staatssekretärin von Frau von der Leyen, Katrin Suder, erwähnt. Aber darüber, dass die Frau über Jahre von der Unternehmensberatung McKinsey Geld bezog und dort die Aktivitäten der Firma im öffentlichen Sektor verantwortete, kein Wort. Auch dass vom Wehrressort im Verteidigungsministerium seit 2014 rund 660 Millionen Euro  für Berater ausgegeben wurde, verschweigen die öffentlich-rechtlichen Nachrichtenmacher. So stellt man Schlaglöcher im Kopf der TV-Konsumenten her. Hier wäre dringend ein Warndreieck fällig. Am besten schon zu Beginn der Meldung eingeblendet.

Auch mit dieser Überschrift "Europas Spitzenpersonal Gewinner und Verlierer im EU-Postenpoker" verschleiert die Tagesschau wesentliche Zusammenhänge. Dem EU-Parlament wird die Schuld an einem Wahlkampf-Fake zwischen Manfred Weber (Konservative) und Frans Timmermans (Sozialdemokraten) zugeschoben. So, als ob die deutschen Medien, allen voran die ARD, nicht an dieser Wählertäuschung beteiligt gewesen wären. Aber die Wahrheit ist, dass gerade die Tagesschau eine lange, unerträglich untertänige Wahlkampfwerbung für Manfred Weber zelebriert hatte, die nun mit keinem Wort erwähnt wurde. Von der "Wahlarena zur Europawahl" des ERSTEN keine Rede. Im Verlauf der Sendung sollten 130 Zuschauerinnen und Zuschauer live im ARD-Studio mit den Spitzenkandidaten der großen Fraktionen im EU-Parlament reden. Eine langer, teurer Wahlkampfspot des ÖFFENTLICH-RECHTLICHEN. Alles schlichtweg erlogen. Auch davon in der Tagesschau kein halber Satz. Ohne Warndreieck kaum zu konsumieren.

Dann noch dies: "Christine Lagarde - Krisenmanagerin mit Charme" schreit eine Schlagzeile der Tagesschau und die servile Silvia Stöber drückt sich diesen Satz ab: "Eine Frau mit Stil, elegant gekleidet, charmant, verlässlich und respektiert - für viele gilt die Französin Christine Lagarde als gute Wahl für den Chefposten der Europäischen Zentralbank." Das klingt mal wieder wie Wahlwerbung, aber auch Frau Lagarde steht nicht zur Wahl. Wie bei den Herren Manfred Weber und Frans Timmermans darf nur der EU-Gipfel,  die Staats- und Regierungschefs der Europäischen Union,  die Kandidaten vorschlagen. Das mag die Tagesschau mal wieder nicht erzählen. Sie verschweigt auch, dass Frau Lagarde vorbestraft ist. Und ebenfalls, dass diese gefährliche Frau mit dem kalten Krieger Zbigniew Brzeziński in der Denkfabrik "Center for Strategic and International Studies (CSIS)" gearbeitet hat und dort der Arbeitsgruppe Rüstungsindustrie USA-Polen vorstand.

Hartnäckiges Schweigen der Nachrichtensendung geht bis dahin, dass die Dame als Direktorin des IWF ein Jahresgehalt von 467.940 Dollar plus einer pauschalen Aufwandsentschädigung in Höhe von 83.760 Dollar nicht versteuern musste. Auch diese Strategie der Vertuschung muss mit einem Warndreieck ausgezeichnet werden. Künftig sollten Sie, die Zuschauer der MACHT-UM-ACHT, uns ihre Vorschläge für die nächsten Tagesschau-Warndreiecke senden. Denn Nachrichtenlöcher führen zu Löchern im Kopf. Deshalb muss dringend vor ihnen gewinnt werden.

Vorschläge zu den nächsten Warndreiecken für Tagesschau-Meldungen an diese Mailadresse:
DIE-MACHT-UM-ACHT@KENFM-DE

Hier geht es zum Video:
https://kenfm.de/die-macht-um-acht-30/


Kommentare

Folgende Leserbriefe wurden zu diesem Artikel geschrieben:

Am 18. Juli 2019 schrieb Birgit Jaber:

Vielen herzlichen Dank für Ihre gedanken-erfrischenden Analysen und Kommentare zur Tagesschau und zu sehr relevanten Themen.

Ich denke zurück an meine Kindheit, als ich bei meinen Grosseltern war. Die schlimmste und lagweiligste Zeit war immer die Zeit der Tagesschau. Andächtig und schlimmer als in der Kirche bei der Predigt des Pfarrers. Kein Mucks war erlaubt. Inhaltlich kann ich nichts dazu sagen, denn uch war zu jung.
Was mich dennoch interessieren würde: war die Tagesschau schon immer so ein Obrigkeitsorgan? Und wie erklärt sich diese
Obrigkeitshörigkeit von uns Deutschen?
Ein schlimmes Phänomen, wie ich finde, und sehr gefährlich.

Würde die Tagesschau vor 50-60 Jahren auch ein Warndreieck erhalten?

Antwort von U. Gellermann:

Auch damals wurde primär die Meinung der Herrschenden verbreitet.


Am 12. Juli 2019 schrieb Hans Informat-Ion:

Tipp für "Tagesschau-Seher": Stellt den Fernseher auf den Kopf, dann seht ihr das Richtige!


Am 12. Juli 2019 schrieb Lutz Jahoda:

NACHRICHTENLÖCHER UND LÖCHER IM KOPF
DAS NEUESTE, PASSEND ZUM TAGESSCHAUTOPF

Rumpeldipumpel - Pumpeldirumpel!
Zum Warnschildbild hier der Warnschilderklang.
Bloßgestellt sind die Tagesschaukumpel-
Und Kumpelinnen vom Hohlraumgesang.

Sehen und hören und staunend verstehen.
Ein Lob drum der hilfreichen Warnschild-Idee:
Vorsicht vor diesem Wenden und Drehen!
Dem Torschützen Gellermann hier mein Olé!


Am 12. Juli 2019 schrieb altes Fachbuch:

warndreieck vs. lachsack!!
das wirkliche leben findet an der basis, der materiellen wirklichkeit, der wirtschaft statt!!
lagarde ist ein NICHTS gegen die ansprüche der deutschen bank:
- maßanzüge
https://www.spiegel.de/wirtschaft/unternehmen/deutsche-bank-christian-sewing-fehlt-jegliches-verstaendnis-fuer-anzug-anprobe-a-1276961.html
- 26 mio abfindung für DREI manager
https://www.focus.de/finanzen/boerse/massenentlassungen-bei-der-deutschen-bank-bericht-drei-scheidende-vorstaende-bekommen-26-millionen-euro-entschaedigung_id_10911328.html

die 18.000 entlassenen banker bewirken MEHR überzeugung und bewusstsein, als jede nachricht! siemens, bayer, basf und bald die autokonzerne folgen sicher mit goldenem handschlag. so wie man in der wendezeit funktionstäger und montan-beschäftigte ruhig gestellt hat, will man sich bis 2050 (UvdL) umwelt-technisch durchhangeln. die große transformation eben, die die kleinen leute stemmen müssen, wenn sie denn nicht zuvor im russ. boden verenden oder das klima schneller ist;)

hat der agit/prop die ddr gerettet oder glasnost der perestroika geholfen?? jeder wusste die wahrheit hinter der nachricht! ein eigenes funkhaus hilft uns nicht!!
ich brauche nicht die eh bekannte wahrheit über die lagards und co.- wer sagt uns, wie wir sie wie los werden??

Antwort von U. Gellermann:

Ein eigenes Funkhaus könnten die Massen nur GEGEN die Macht der Besitzenden erobern. Die erste Nachrichten der neuen Tagesschau könnte dann lauten: „Guten Tag, die Betriebsräte der Deutschen Bank verweigern die angedrohten Entlassungen. - Auf einer Belegschaftsversammlung von Rheinmetall wurde der Umbau des Konzerns zur Friedensproduktion beschlossen. - Gegen die neuen EZB-Präsidentin Lagarde wurde ein Haftbefehl der Europäischen Gerichtshofes vollstreckt.“ Auf dem Weg dahin bedarf es auch der Aufklärung über die manipulative Rolle der Medien.


Am 11. Juli 2019 schrieb Johannes M. Becker, Privatdozent Dr., Friedensforscher:

Ich bin Dir sehr dankbar, lieber Uli, für Dein Dokumentieren und Festhalten dieser Kette an Dummheiten und Sauereien, die tätlich (mehrmals) in Millionen Wohnzimmer gesendet wird.


Am 11. Juli 2019 schrieb altes Fachbuch:

"Der eiskalte Charme der Bourgeoisie"
wo genau liegt das problem?
die machen, wie sie dürfen und machen sollen!
kann denen juristisch oder grundgesetzlich irgend wer was?
es gibt offensichtlich ein gesellschaftsmodell, welches solche leute kreiert, hofiert, installiert und machen lässt! auf einen der absolventen dieses castings kommen wie viele mitgewinnler und sv-pflichtige beschäftigte?
die hier kritisierten haben doch die spekulative finanzwirtschaft nicht erfunden.
außerdem sehe ich beide damen als "perspektivische transatlantische" positionierungen! auch legal!


Am 11. Juli 2019 schrieb Cornelia Praetorius:

Liebe Grit Kemper -
auch Sie dürfen sich gern anstrengen, Ihre lieben Mitmenschen aufzuklären und ggf. auf die Rationalgalerie hinweisen. Breitenwirkung wird jeden Tag bei unserem Rechtsdrall wichtiger. Wir haben alle viel Verantwortung.


Am 11. Juli 2019 schrieb JOB Brauerhoch:

Ich wüßte noch etliche WARNDREIECKE zu Ihrem köstlichen Vergleich: Nur z.B.
arte brachte gestern 2 Stunden über den schlimmen Zustand des Mittelmeeres durch inflationären Tourismus, Kreuzfahtrschiffe, giftige Industriegase,
Müll, der einfach ins Meer geschmissen wird etc. In der ARD nur "Wunderschön" a la Werbesender SONNENKLAR:
Verlogen wie vieles im Politischen. Gruß


Abfälle etc. in der
ARD gibts nur "Wunderschön" und Filme
wie im Werbesender SONNENKLAR etc.


Am 10. Juli 2019 schrieb Sven Bergemann:

Lieber Herr Gellermann,

Sie hacken ständig auf der EU rum. Halten Sie denn den Bundestag für besser?

Antwort von U. Gellermann:

Beide Parlamente spielen Demokratie.


Am 10. Juli 2019 schrieb Grit Kemper:

Pädagogisch wertvoll, aber die Tagesschau-Zuschauer erreichen Sie sowieso nicht.


Am 10. Juli 2019 schrieb Anna Walter:

Mal wieder erste Klasse, danke!

Kürzlich...

26. Juni 2019

Marschmusik für die Tagesschau

ARD betreibt das Geschäft des militärischen Komplex
Artikel lesen

12. Juni 2019

Tagesschau säuselt

Von Substanz keine Spur
Artikel lesen

29. Mai 2019

Der Lachsack: Neu bei der Macht-Um-Acht

Tagesschau ist nicht zum Lachen, Gellermann setzt Sack ein
Artikel lesen

27. Mai 2019

Zur steigenden Kriegsgefahr im Nahen Osten

Interview mit Mohssen Massarrat bei Pars Today Staatlicher iranischer Rundfunk
Artikel lesen

20. Mai 2019

DIEM25: Nutze den Tag, Rette die Welt

Glaubensbekenntnisse zur EU-Wahl mit Yanis Varoufakis Von inserem Mann in Athen für die RATIONALGALERIE
Artikel lesen

PDF dieses Artikels

Diesen Artikel herunterladen

Wenn Sie möchten, können Sie sich diesen Artikel auch als PDF-Datei herunterladen:
PDF-Datei laden

Artikel kommentieren

Brillant? Schwachsinn? Mehr davon?

Sagen Sie uns Ihre Meinung! Wir überprüfen Leserbriefe, bevor wir sie online stellen – nicht um sie zu zensieren, sondern um unsere Leser vor SPAM und Werbung zu bewahren. Über Kritik freuen wir uns!
Kommentar verfassen

Spenden für Medienvielfalt

Die Autoren dieser Seite verwenden viel Zeit und Sorgfalt bei der Recherche und beim Schreiben der Artikel. Wenn Sie die Rationalgalerie in ihrem Bestreben, zur Vielfalt unserer Medienlandschaft beizutragen, unterstützen möchten, freuen wir uns über eine Spende. Jeder Beitrag hilft uns weiter: