Propagandatest per Google

Wer Dissident ist bestimmt die Tageschau

Autor: Michael Kohle
Datum: 12. August 2019

Vor Tagen hatte ich anlässlich der neuesten Philippika Gellermanns gegen Gniffke’s Giftküche schon von seltsamen Vorgängen berichten müssen, dass nämlich im Gerichtsverfahren „die einzig Guten vs. Gottseibeiuns Julian A.“ alias „DNC (Nationalkomitees der Demokratischen Partei) vs. Assange“ mit dem Zweck, die Grundlage zu verschaffen, für dessen finale Entsorgung im Land der Freiheit und Gerechtigkeit geradezu ein verstörendes Urteil ergangen war. Fast Richter-O-Ton: Pure Bullshit! Und was sagen Dr. Gniffkes Posaunenjünger dazu? Nix, null, nada! Heute nun, auf den zum Nachdenken anhaltenden Seiten, die nächste Offenbarung, die aus der Geschichte des Lula (https://www.nachdenkseiten.de/?p=54061). Eine Story, die eigentlich selbst unsere Elite rühren müßte, müsste sie ihnen aus Beethovens Fidelio doch bestens bekannt sein. Nun, das dortige Happy-end fehlt ja noch, vielleicht wartet Gniffke deshalb so lange, darüber zu berichten. Bestimmt! Ich weiß zwar nicht, nach welchen Algorythmen Google seine Suchergebnisse sortiert, weshalb vor allem etwas auf der ersten Seite landen darf - weiter bemühen sich die meisten User ja nicht. Ist auch völlig egal, als Lackmus- wenn nicht als Schwangerschaftstest - ob der Propaganda trächtig oder nicht - lässt sich der Welt größter Schlaumacher allemal verwenden.

So machen wir das jetzt einmal.

Es ist Samstag, 10. August 12:52. Start: Suchfrage an Google, Suchworte „Tagesschau“ und „Lula“

Allein die Top-Five der ersten Seite seien erlaubt, und die sprengen schon des Galeristen Auflagen.

24.04.2019 - Brasilien: Ex-Präsident Lula könnte früher frei kommen | tagesschau.de https://www.tagesschau.de/ausland/brasilien-praesident-lula-101.html

24.04.2019 - Brasiliens Ex-Staatschef Lula da Silva könnte noch in diesem Jahr in Hausarrest entlassen werden. Ein Gericht hat seine Haftstrafe verkürzt. Wahl in Brasilien: Ex-Präsident Lula darf nicht ... - Tagesschau
https://www.tagesschau.de/ausland/brasilien-lula-117.html

01.09.2018 - Ein Gericht hat entschieden: Brasiliens Ex-Präsident Lula darf nicht bei der Präsidentenwahl im Oktober antreten. In Umfragen liegt er zwar auf ...
Korruptionsskandal in Brasilien: Ex-Präsident Lula zu ... - Tagesschauhttps://www.tagesschau.de/ausland/lula-111.html

21.03.2019 - Er soll einer Baufirma für ein Luxusapartment Aufträge beim Ölkonzern Petrobras zugeschanzt haben. Brasiliens Ex-Präsident Lula ist deshalb ...
Nach Urteil wegen Korruption: Ex-Präsident Lula darf ... - Tagesschau https://www.tagesschau.de/ausland/lula-brasilien-103.html

Fest die Gniffke-Hand am Puls des aktuellen Geschehens? Na ja, gerade mal so! Das, was just in Brasilien gerade so zum Thema zur Kenntnis genommen werden mußte die letzten Monate seit April (siehe o.g. link) …, wird wohl noch kommen. Mit der aktuellen Lage des Eingekerkerten haben Gniffkes Brennpunkte allerdings nichts zu tun, eher mit der Schadenfreude darob, wie und warum er dort hingelangte. Und wie immer: ein Festival des entlastenden Konjunktivs, sei’s drum.

Es ist Samstag, 10. August 13:13. Start: Suchfrage an Google, Suchworte „Tagesschau“ und „Nawalny“

29.07.2019 - Kreml-Kritiker Nawalny ist nach seinem Krankenhausaufenthalt wieder ins Gefängnis gebracht worden. Nawalnys Hausärztin und seiner Anwältin zufolge sind ...Kreml-Kritiker in Klinik: Gift in der Zelle von Nawalny? | tagesschau.de
https://www.tagesschau.de/ausland/nawalny-245.html

29.07.2019 - Kreml-Kritiker Nawalny musste nach einem angeblichen Allergieschock ins Krankenhaus. Seine Ärztin und seine Anwältin vermuten, dass er in ...Nach Vergiftungs-Verdacht: Nawalny zurück im Gefängnis - Tagesschau https://www.tagesschau.de/ausland/nawalny-247.html

Kreml-Kritiker Nawalny laut Ärztin womöglich ... - Tagesschau.de https://meta.tagesschau.de/.../kreml-kritiker-nawalny-laut-aerztin-womoeglich-vergifte… 29.07.2019 - Kann Nawalny den Mächtigen im Kreml so gefährlich werden, dass man ihn vergiftet? Jedes Kind in Russland kennt den Korruptionskritiker ...

Europäischer Gerichtshof für Menschenrechte verurteilt Russland wegen Arrest gegen Nawalny - Tagesschau 09.04.2019 - Gegen Nawalny wurde 2014 ein Hausarrest verhängt. Der Europäische Gerichtshof für Menschenrechte hat Russland dafür nun verurteilt …
https://www.tagesschau.de/ausland/nawalny-arrest-egmr-101.html

Proteste in Moskau: Kremlkritiker Nawalny festgenommen - Tagesschauhttps://www.tagesschau.de/ausland/nawalny-199~magnifier_pos-0.html Der russische Oppositionelle Nawalny ist auf einer von ihm organisierten Kundgebung in Moskau festgenommen worden. Landesweit blieb er nicht der einzige ..09.04.2019 - Gegen Nawalny wurde 2014 ein Hausarrest verhängt. Der Europäische Gerichtshof für Menschenrechte hat Russland dafür nun verurteilt.

Weiter ginge es mit unzähligen Hinweisen ähnlichen Inhalts, es reicht. Auch wenn nicht ganz so aktuell - der Delinquent ist ja zum Zeitpunkt der Google-Suche gottseidank außer Lebensgefahr - aber immerhin, wir können erkennen, das Investigativ-Team der Tagesschau-Redaktion ist sogar dazu fähig, täglich wenn nicht stündlich über den „aktuellen Stand der Dinge“ zu berichten. Ob allerdings das „Jedes Kind in Russland kennt den Korruptionskritiker …“ wirklich nötig war?

Das Urteil darüber, ob und wie rundfunkvertragliche Obliegenheitspflichten eingehalten oder eher ohne Unterlass negiert werden, möge der geneigte Leser selbst fällen. Übrigens, ein Vergleich des Wettstreites per Suchmaschine
„Tagesschau Assange“ vs. „Tagesschau Skripal“ würde ähnlich deprimierend ausfallen, wenn nicht schlimmer. Könnte mir auch noch andere „Kombinationen der besonderen Art“ vorstellen. Vielleicht wäre auch ein solches Offenlegen - am Besten im Jericho-Verfahren - zielführender, dem zu beanstandenden Treiben ein Ende zu bereiten.


Kommentare

Folgende Leserbriefe wurden zu diesem Artikel geschrieben:

Am 13. August 2019 schrieb Karola Schramm:

Ja natürlich bestimmt die Tagesschau, was und wie wir zu denken haben!
Sie weiß auch, wie die Bevölkerung tickt und da passen dann die Nachrichten, die so gestrickt - nein gehäkelt werden - da gibt es mehr Löcher - dass alle die gute, frohe Botschaft verstehen!
Sie wird zelebriert wie ein Hochamt in der Kirche.

Oder so: Dumm, dumm dumm.
Die Tagesschau geht um.
Ei, ich tu dir nichts zu Leide,
berichte froh und fresse Kreide.
Dumm, dumm, dumm.
Die Tagesschau geht um.

Dumm, dumm, dumm,
die Tagesschau geht um.
Ich erzähl euch,
horcht, ganz leise,
Lügenmärchen
für den Tag, die Nacht,
damit ihr dann,
wenn es mal kracht,
ihr alle wisst,
habt nichts gemacht!
Dumm, dumm, dumm.
Die Tagesschau geht um.

Müsst nicht lügen und betrügen - sauber waschen mit Persil.
Die Wahrheit haben wir verschwiegen, bis sich alle Balken biegen.
Dumm, dumm, dumm.
Die Tagesschau ging um.

Ach, da hat mich der Herr Kohle mit seinem Maikäfer-Gedicht angeregt...


Am 13. August 2019 schrieb Uschi Peter:

Ich hab` nur mal `ne Frage: Wer bezahlt die Aktionen des Herrn Nawalni?


Am 12. August 2019 schrieb Gerry Terstegen:

So wird Lula zum Verbrecher gemacht und Nawalny zm Helden. So geht Manipulation.


Am 12. August 2019 schrieb Sylvia Bauer:

Ausgezeichneter Überblick über die unterschiedliche Behandlung von Dissidenten.

Kürzlich...

07. August 2019

Tagesschau-Feindbild

Seit Hitler immer noch der Russe
Artikel lesen

29. Juli 2019

Julian Assange: Opfer feiger Medien

Korrupte Tagesschau, Frage-Lügen der ARD
Artikel lesen

24. Juli 2019

So geht Manipulations-Macht

Die Tagesschau - ganz vorne im Medien-Ranking
Artikel lesen

10. Juli 2019

Warndreieck für die Tagesschau

Nachrichtenlöcher führen zu Löchern im Kopf
Artikel lesen

26. Juni 2019

Marschmusik für die Tagesschau

ARD betreibt das Geschäft des militärischen Komplex
Artikel lesen

PDF dieses Artikels

Diesen Artikel herunterladen

Wenn Sie möchten, können Sie sich diesen Artikel auch als PDF-Datei herunterladen:
PDF-Datei laden

Artikel kommentieren

Brillant? Schwachsinn? Mehr davon?

Sagen Sie uns Ihre Meinung! Wir überprüfen Leserbriefe, bevor wir sie online stellen – nicht um sie zu zensieren, sondern um unsere Leser vor SPAM und Werbung zu bewahren. Über Kritik freuen wir uns!
Kommentar verfassen

Spenden für Medienvielfalt

Die Autoren dieser Seite verwenden viel Zeit und Sorgfalt bei der Recherche und beim Schreiben der Artikel. Wenn Sie die Rationalgalerie in ihrem Bestreben, zur Vielfalt unserer Medienlandschaft beizutragen, unterstützen möchten, freuen wir uns über eine Spende. Jeder Beitrag hilft uns weiter: