Die erste Pappnase: Georg Mascolo!

Die Macht-Um-Acht-Zuschauer wählten den Atlantiker

Autor: U. Gellermann
Datum: 06. Februar 2019

An die 100 Zuschauer der MACHT-UM-ACHT, der Alternative zur "Tagesschau", haben sich per Mail für Georg Mascolo, den Leiter des "Rechercheverbund von NDR, WDR und der Süddeutschen Zeitung" entschieden: Er wurde von den meisten Zuschauern zur Pappnase erwählt. Erst weit hinter ihm kamen dann Barbara Kostolnik, Bernd Musch-Borowska und Claudia Kornmeier auf die Plätze. Und Mascolo ist ein würdiger Preisträger: Als ARD-Terrorismusexperte tätig, als Mitglied der Atlantik-Brücke und der Core Group der Münchner Sicherheitskonferenz gebührt ihm alle Ehre. Kaum jemand anderer als Mascolo ist so unverhüllt und unverschämt als Manipulator für die NATO und die USA unterwegs. Aber der Wettbewerb um die Pappnasen ist noch nicht beendet: Erneut stellt die MACHT-UM-ACHT neue Anwärter für den Titel vor. Aber natürlich sind auch Doppelnennungen möglich. Wer seine Favoriten benennen will, sende ihn an diese Mail-Adresse:
"DIE-MACHT-UM-ACHT@KENFM.DE

Unter der Überschrift "Bundeswehr – Zahl der Trauma-Erkrankungen bleibt hoch" berichtet die "Tagesschau" scheinbar sachlich über die psychischen Erkrankungen von Bundeswehrsoldaten, die in Afghanistan für die USA und den kleinen Großmachtanspruch Deutschlands unterwegs sind. Die ARD kann es nicht lassen: Immer noch nennt der Sender den Krieg einen "Kampfeinsatz", als sei man in der Halbzeitpause einer Sportveranstaltung. Um dann gegen Ende tröstend zu erzählen: "Die Bundeswehr ist nur noch zur Ausbildung und Beratung der afghanischen Streitkräfte im Land." Hier wird ziemlich primitiv mittels Kleinreden manipuliert.

Regelrecht unverschämt ist die nächste Meldung: "Ausbau des 5G-Netzes – Sicherheitsbehörden warnen vor Huawei". Dem chinesischen Konzern wird unterstellt, er würde mit dem chinesischen Geheimdienst zusammenarbeiten. Kein Beweis, keine ordentliche Quelle für diese angebliche Nachricht. Statt dessen dieser Satz: "Die deutschen Sicherheitsbehörden räumen zwar ein, dass es bisher für einen möglichen Missbrauch der Technologie keine Beweise gebe, ausgeschlossen werden könne das allerdings nicht." Das ist Zuschauer-Verarschung. Denn wenn es nicht den Hauch eines Beweises gibt, dann ist das keine Meldung, sondern eine Unterstellung. Dürfte also gar nicht gesendet werden.

Schließlich sind mit dem Verleumden mal wieder die Russen dran. Mit dem Satz "Es treibt die USA auch zwei Jahre nach dem Amtsantritt von Donald Trump noch immer um, welche Rolle Russland im Wahlkampf gespielt hat", wird scheinbar wertfrei eine Nachricht aus Kanada ideologisch eingefärbt: "Kanada will Versuche, die anstehenden Wahlen durch Fake News zu manipulieren, frühzeitig offenlegen. Dafür will die Regierung ein Frühwarnsystem installieren." Das erzählt der offensichtlich zu gut bezahlte Kai Clement aus dem ARD-Studio New York. Bei der zitierten Einleitung handelt es sich natürlich nicht um eine Meldung sondern um Hörensagen, Gerüchte, Meinung und Propaganda. Als wolle man bei nächster Gelegenheit einen Krieg mit den Russen beginnen und müsse die deutschen Zuschauer schon mal konditionieren: 'Der Russe will unsere schönen westlichen Wahlen stören, Hilfe!' Nachricht Null, Manipulation 1.000 Prozent.

Einen herzlichen Dank für Ihre Mitarbeit vorab bei der Wahl der neuen Pappnasen. An diese Mail-Adresse:
"DIE-MACHT-UM-ACHT@KENFM.DE

Hier geht es zum Video:
https://kenfm.de/die-macht-um-acht-19/


Kommentare

Folgende Leserbriefe wurden zu diesem Artikel geschrieben:

Am 18. Februar 2019 schrieb Ulrike Süurgat:

Presseclub heute: Pappnase wieder für Mascolo.
Einig sind sich so insoweit, bei dem Thema, Ost/West.... dass sie, egal wies mit der Unberechenbarkeit der Amis weitergeht, klar ist, dass aufgerüstet werden muß und die 2% zu wenig sein werden. Kein Wort über die 27 Millionen ermordeter Sowjetmenschen, davon 22 Millionen Zivilisten, allerdings schwingt immer mit, dass man dem Russen nicht trauen kann. Das kennt man, dass ist solch ein abgelutschtes Bonbon, dass sie die alte Leier immer und wieder leiern. Es ist kein "kalter Krieg," dass war er nie: Er war und ist ein ideologischer Krieg und da beißt die Maus keinen Faden ab und Putin könnte mit einem Heiligenschein daher spazieren, sie würdem ihm die Teufelshörner aufsetzen und es würde sich nichts ändern, weil unfähig zum Lernen, unfähig die blutige faschistische Geschichte anzuerkennen, unfähig die Russen als unsere Nachbarn anzunehmen und ihnen die Hand zu reichen, denn das ist das mindeste, was Deutschland zu tuen hat, doch sie bleiben devot und kriecherisch in Richtung der Mickey mouse. Die Schwätzer im Presseclub sind ein peinlicher Haufen von Wahrheitsverdrehern bleiben widerlich kleinkariert, unsensibel, reaktionär und sich der Geschichte verweigernd. Eines ist klar, der ganze Presseclub bildet sich wohl tatsächlich ein, dass sie den Russen sagen können, was sie zu tun und zu lassen haben ? Das ist wohl die Krönung dieser Sendung. Mascolo mit Schlawatte ausgestattet ist mein erneuter Anwärter für die Pappnase.
Russland muß, Russland soll, Russland hat zu springen, wenn Mascolo das meint und soll nur noch fragen: "Wie hoch denn bitte, Herr Mascolo ?" Manchmal kann man diese Sendungen, diesen Stuß, der weit weg von den echten Bedürfnissen der Völker nach Frieden weg ist und den Herrschenden immer in die Karten spielt nicht mehr sehen und das das Volk diesen Dreck auch noch selber bezahlen muss, passt mit: "Nur die dümmsten Kälber, wählen ihre Metzger selber" zusammen. Wie ein Kind, dass man ständig maßregeln muß, dem man sagen muß, wie es sich zu verhalten hat, was es zu denken und zu sagen hat und wenn nicht, dann kommt der Zeigefinger und der kommt von denen, die an fast jeder kriegerischen Handlung in der Welt in brutalster Weise beteiligt sind, die Waffen liefern, auch in Krisengebiete, die egal wo, verbrannte Erde hinterlassen und den Frieden in der Welt verweigern, maßgeblich mit für die Flüchtlingsströme, für die Not der betroffenene Menschen verantwortlich sind.
Russland das flächengrößte Land der Erde mit einer Geschichte, mit einer Kultur, mit ihren Schriftstellern, wie Tolstoi, Dostojewski, mit ihren z.B. Wissenschaftlern, wie Leontjew, Wygotsky, Teplow und viele andere mehr haben jedes Recht der Welt mit Anstand und Respekt unter Berücksichtigung ihrer ureigensten Interessen behandelt zu werden, insbesondere von Deutschland.
Wir sind von politischen Idioten umzingelt, satt und trocken in ihren Abgeordnetenbüros und die haben weder vom wirklichen Leben eine Ahnung, noch von einer guten Nachbarschaft mit Russland, doch ohne diese wird es nichts werden in Europa und mit den Politikern stehen wir näher am Abgrund als wir es noch vor einigen Jahren gedacht hätten.


Am 14. Februar 2019 schrieb antares56:

Die neueste Frechheit der ARD: Jetzt wird so getan als ob Russland den INF-Vertrag aufgekündigt hat! Wie pervers ist das denn?


Am 12. Februar 2019 schrieb Karola Schramm:

Einerseits ist die Panikmache um angebliche Spionageaktivitäten durch Russland oder China durch die Massenmedien verständlich, da im Sinne der Bundesregierung.

Andererseits kann man sich fragen,
ob die, die dabei mitmachen noch gesund im Kopf sind, ob sie nie die deutsche Nachkriegsgeschichte gelesen haben und eigenes Denken gelernt haben.

Ich wurde neugierig. Wenn so penetrant permanent eine Kampagne gegen Russland und China gefahren wird, was soll dabei verdeckt werden?

Googl ist hilfreich.: Es tauchen eine Menge Hinweise auf als ich eingebe: Adenauer und Spionage.

auf free21, 12. August 2015: Enge Beziehungen. Adenauers Draht zur CIA.
Das ist ein Artikel, der dem "Fass den Boden ausschlägt." Unbedingt lesen. Hier erfährt man, wie Adenauer die junge Demokratie nach dem Krieg regelrecht verkauft hat. Man erfährt, wie er an der Börse spekuliert hat und wie er mit "dicken" amerikanischen Bankern verwandt und verschwägert war und diese die Politik in Deutschland bestimmten und dass das auch bis heute über Verträge so bleibt.


Am 11. Februar 2019 schrieb Gideon Rugai:

Wird denn die Pappnase auch persönlich übergeben ? Und die Übergabe dokumentiert ?
DAS würde ich nämlich zu gern sehen - insbesondere die Reaktion der Pappnase auf die Pappnase.......

Antwort von U. Gellermann:

Für eine persönliche Übergabe (Mit Team und Equipment) wir es wohl nicht reichen.


Am 11. Februar 2019 schrieb Karola Schramm:

Einerseits ist die Panikmache um angebliche Spionageaktivitäten durch Russland oder China durch die Massenmedien verständlich, da im Sinne der Bundesregierung.

Andererseits kann man sich fragen,
ob die, die dabei mitmachen noch gesund im Kopf sind, ob sie nie die deutsche Nachkriegsgeschichte gelesen haben und eigenes Denken gelernt haben.

Ich wurde neugierig. Wenn so penetrant permanent eine Kampagne gegen Russland und China gefahren wird, was soll dabei verdeckt werden?

Googl ist hilfreich.: Es tauchen eine Menge Hinweise auf als ich eingebe: Adenauer und Spionage.

auf free21, 12. August 2015: Enge Beziehungen. Adenauers Draht zur CIA.
Das ist ein Artikel, der dem "Fass den Boden ausschlägt." Unbedingt lesen. Hier erfährt man, wie Adenauer die junge Demokratie nach dem Krieg regelrecht verkauft hat. Man erfährt, wie er an der Börse spekuliert hat und wie er mit "dicken" amerikanischen Bankern verwandt und verschwägert war und diese die Politik in Deutschland bestimmten und dass das auch bis heute über Verträge so bleibt.

Die Berliner Zeitung schreibt am 9.4.2017: Geheime Akten - Konrad Adenauer spähte andere Parteien aus.

Am 1.12.2017 (Quelle habe ich vergessen aufzuschreiben, ist aber auffindbar. BND installierte Spitzel bei Willy Brandt.

Der beste, längste und ausführlichste Artikel ist der erste. Wenn man den gelesen hat, weiß man, dass den Amerikanern irgendwas " auf Grundeis geht." Sie haben Angst vor der Wahrheit hier wie da. Adenauer, die CDU in Verband mit den amerikanischen Bankern und Geheimdiensten haben nach dem Krieg die Macht über die Medien übernommen und auch z.B. die Bild-Zeitung, dieses Gossenblatt gegründet.

Es ist nicht der Russe und auch nicht der Chinese, die uns und die Demokratie bedrohen. Es ist unsere eigene Regierung mit amerikanischer Unterstützung, die wollen, dass wir Untertanen werden, statt Bürger mit Mitspracherecht.

Was die Bundeswehr angeht. Auch von dieser werden junge Frauen und Männer für die Großmachtfantasien der USA und in deren Windschatten Deutschland, regelrecht verheizt..Sie agiert auch im Mittelmeer, im Kosovo, Türkei-NATO-Unterstützung SNMG2, UNSMIL Tunesien/Libyen, UNAMID Sudan, UNMISS Südsudan, EUNAVFOR Somalia, Atalanta, Djibouti, Horn von Afrika, MINURSO Marocco, MINUSMA Mali, EUTM Mali, Asien und naher Osten. UNIFIL Libanon/Zypern
Couner Daesh/Capcarity Bulding Irag - Syrien/Irak/Jordanien, Resolute Support Afganistan.
Sie sehen, unsere Jungs und Mädels kommen vor die Tür.


Am 09. Februar 2019 schrieb Max L. :

@Xaver Philipp Schlesinger:

Der von Ihnen verlinkte Artikel liefert exakt null Beweise für chinesische Spionage bei der AU. Er bezieht sich auf einen Artikel von LeMonde, in dem das beleglos behauptet wird. Deshalb heißt es auch mehrfach :"if...". Der Bezug zu den aktuellen Vorgängen um Huawei fehlt komplett.

Einer der Hauptgründe für die Vorwürfe an Huawei ist folgender: Das schon immer Schwäche Argument, die Chinesen würden nur "Billigschrott" produzieren, verdrängt immer seltener. In meinem Umfeld höre ich noch mitunter nicht nur dieses Vorurteil über China, und Vorurteile halten sich immer besonders lange.

Gerade Besitzer von Huawei-Geräten, aber auch anderer chinesischer Marken, schätzen jedoch längst die Qualität dieser Produkte. Damit lässt sich die unliebsame Konkurrenz also nicht mehr bekämpfen. Also versucht man es jetzt mit der Angstmache. Die funktioniert ja immer. Nur fragen sich natürlich viele, warum das nur für Huawei gelten solle und nicht insbesondere für US-amerikanische Produkte. Es ist daher fraglich, ob diese Strategie aufgehen wird. Weshalb wir mit noch verzweifelten Aktionen rechnen müssen..... Wir haben es hier mit einer hybriden Kriegsführung zu tun wie der Westen sie gerne Russland und China vorwirft, selber aber am besten beherrscht und seit jeher einsetzt.


Am 08. Februar 2019 schrieb Xaver Philipp Schlesinger:

Sehr geehrter Herr Gellermann,

ich halte es für unzweifelhaft dass die Behandlung von Huawei min. andere Gründe hat.
Die Sorge vor Spionage halte ich aber für berechtigt.

Das Hauptquartier der afrikanischen Union wurde bereits von der chinesischen Regierung abgehört.
https://thediplomat.com/2018/01/if-china-bugged-the-au-headquarters-what-african-countries-should-be-worried/
https://www.enca.com/africa/au-spying-report-absurd-china
https://www.reuters.com/article/us-china-africanunion/african-union-says-has-no-secret-dossiers-after-china-spying-report-idUSKBN1FS19W

Und nach den Enthüllungen von Edward Snowden erwarte ich von der Presse und Regierungen etwas mehr Vorsicht. nEs reicht einen Fehler einmal zu machen.

Antwort von U. Gellermann:

Zum einen sage ich ausdrücklich, dass ich Spionage im Fall Huawei nicht ausschließen kann. Wesentlich ist aber, dass die TAGESSCHAU Null Beweise für die Behauptung hat. Und würde man vom jeweiligen Regierungshandeln auf bestimmte Produkte oder Dienstleistungen schließen, dann müsste man sehr vorsichtig mit Apple, Facebook und Amazon sein: Alles Firmen, die zumindest im geographischen Umfeld der NSA und des CIA existieren.


Am 07. Februar 2019 schrieb Hans Informat-Ion:

>Papp-Nasen< sind nur Karnevaler und Clowns, aber die hier Gemeinten sind Kalte Kriegs-Nasen, die zum Heißen Krieg hetzen!


Am 07. Februar 2019 schrieb Rita Schwendtner:

@ Uschi Peter, @Manfred Caesar, @Michael Kohle

Pappnase finde ich einen sehr verächtlicher Ausdruck für die verächtlichen Lohnschreiber. Und sich über seine Gegner lustig machen ist für ich ein Zeichen von Souveränität.


Am 07. Februar 2019 schrieb Uschi Peter:

Das Wort "Pappnasen" ist viel zu lustig. Diese Medienschaffenden sind gefährlich, ja unverantwortlich. Sie verbreiten das, was sie anderen vorwerfen: Falschnachrichten. Damit führen sie die Menschen in die Irre und hetzen mit ihren Hasstiraden gegen Russland, Venezuela u.a. wie zuvor schon viele andere nicht angepasste Staaten auf, erzeugen Angst und Hass auf die nächsten potentiellen Opfer ihrer "Demokratisierungspolitik".
Der Kapitalist braucht den Krieg und Menschen, die immer in ängstlicher Spannung gehalten werden. Nach meiner Meinung haben wohl sehr viele Edelfedern diese "Auszeichnung" verdient. Einfach tippen, es trifft immer die richtigen.


Am 07. Februar 2019 schrieb Manfred Caesar:

Also Schwerstverbrechern ein Pappnase anzukleben halte ich nicht für richtig.Sie werden dadurch verharmlost.Tatsächlich sind sie außerordentlich gefährlich.


Am 07. Februar 2019 schrieb Ulrike Spurgat:

Lieber Uli, melde mich später nicht zur zur Kack-, sondern zur Pappnase. Mascolo hoch, die Tassen.
Hat mir wirklich gut gefallen, Deine Tagesschau und bewahre Dir Deinen eleganten, erotischen Witz, dass macht noch einen Unterschied zu den furztrockenen Allerweltsschwätzern.


Am 07. Februar 2019 schrieb Hans-Heiko Schlottke:

Lieber Herr Gellermann,
mit Vergnügen verfolge ich Ihre Rationalgalerie. Ich kann auch der Pappnasen-Idee viel abgewinnen, kann man doch so dem einen oder anderen der professionellen Volksverdummer den Stinkefinger zeigen. Ich wünschte allerdings, man könnte mehr tun: etwa erzwingen, das die fürstlich ausgestatteten Öffentlich-Rechtlichen wirklich ihren Programmauftrag erfüllen; erzwingen, dass die Regierenden nicht gegen den Willen der Bevölkerungsmehrheit sich herausnehmen dürfen, Kriege zu führen, auf dem Völkerrecht herumzutrampeln, andere Staaten zu bevormunden, Spannungen anzuheizen - kurz: die Demokratie, der sie sich verbal verpflichtet haben, zu ruinieren; vorsätzlich, wie ich überzeugt bin, denn so viel Dummheit bzw. Naivität mag ich nicht unterstellen.


Am 07. Februar 2019 schrieb Michael Kohle:

Ganz ehrlich? Ich finde das mit der „Pappnase“ für die „Pappnasen“ überhaupt nicht lustig. Es ist nämlich auch überhaupt nicht lustig, was die für diesen angeblichen „Ehrentitel“ Vorgeschlagenen und letztlich auch Erkorenen beigetragen haben. Was diese Herrschaften ohne Unterlass so treiben, ist alles andere als lustig. Schlimmer noch als bei der Mafia, wo deren „Kunden“ wenigstens nach Entrichtung des „Schutzgeldes“ ihre Ruhe haben, werden bei der „Tagesschau“ deren „Kunden“ - übrigens: das sind wir und alle „Lämmer“ draußen im Lande noch dazu - konsequent „ruhig gehalten“. Per kruder Desinformation und schierer Propaganda, aller erster Stoff aus den geheimen und uns doch wohlbekannten Edel-Destillerien. Um dafür zu sorgen „dass die Lämmer schweigen“, diese stattdessen, das ganze Heu oder eher wohl den Mist, den ihre angeblich höchst demokratisch gewählten Reichsstatthalter verzapfen, ohne Murren und Knurren fressen. Letzteres würde doch nur stören, bei der Ausübung der Neuen Weltordnung.

Was von den tollen Meldungen ist denn überhaupt noch wahr und nicht NWO-kontaminiert? Das Wetter? Wer ein wenig nachdenkt über seine Erfahrungen damit, dem kommen gelegentlich seine Zweifel. Die Lottozahlen? Selbst dabei sollten wir uns nicht so sicher sein, seit die Zahlen längst im Hinterstübchen ausgeku(n)gelt werden. Oder gar die Sportergebnisse? Hehe, da werden die privaten Wettgesellschaften aber ihr Wörtchen mitreden wollen und natürlich dürfen.
Zugegeben, derzeit geht es besonders dicke ab. Da gibt es nichts mehr, bei dem das Auge trocken bleibt oder - für unsereins - die Magensäure nur still dahin schwappt. Der Eindruck lässt sich beim geneigten Zuschauer auch nicht verhehlen, dass es wegen der ganzen hinterhältigen Gemeinheiten der üblichen Bösen weltbweit, die vermeldet werden müssen, kaum noch eine Gelegenheit gibt um uns von was „Schönem“ zu berichten, von Kate bspw. oder besser noch deren Nachwuchs. Kein Seelmann-Eggebert mehr, der noch ein paar der schönen Momente anbringen könnte, nada! Früher, da war alles noch besser. Da wurde regelmäßig der ewige Kronanwärter Charles beim Herzen von Koalas down under vorgeführt. Aber heutzutage? Schlau angefangen haben die Blitzeschleuderer es ja auch. Dankenswerterweise haben sie sich vor zwei Jahren nicht für die langweilige Variante entschieden und die GoldmanSucks-Abgesandte auf den von ihrem Göttergatten entehrtenThron gehievt. So konnte jetzt wenigstens eine Zeit lang der „commander in chief“ - definitiv der prädestinierte Frühstücksdirektor - gehörig alternativ durch den Kakau gezogen werden. Wo sowas möglich ist, kann doch die Führernation von Transatlantika wahrlich nicht so schlimm sein, gelle?

Würde empfehlen, die Pappnasen-Krone tunlichst fallen zu lassen. Wird ja sowieso über kurz oder lang nur fade, wo doch immer die gleichen Nasen aus dem gleichen Grunde etwas „aufgepappt“ bekommen müssen. Wie sowas ausgehen bzw. schief laufen kann, konnte vor Jahren bei der Propagandaschau beobachtet werden, mit der Wahl von einem Claus K. oder einer Golineh A. Und, gibt es die noch? Die PS, meine ich. Sowas wollen wir der Galerie bzw. dem Galeristen doch bestimmt nicht zumuten. Man bedanke, soviel Jagdfutter für die, die - u.a. - die PS erlegt haben, gibt es nicht mehr, die haben ja jetzt viel Zeit für neue Projekte.

Noch ein Argument gegen die „Pappnase für Pappnasen“, ein wahrscheinlich viel gewichtigeres. Das Casting für die Pappnasen ist viel zu eng auf die „Tagesschau“ ausgerichtet. ist denn die Tagesschau die einzige Bühne, auf der solche Kandidaten anzutreffen sind? Mitnichten! Und selbst bei der Beschränkung des Einzugsfeldes auf Gniffke’s Propagandatrommel , dem Publikum würde doch die real existierende breite Palette an Pappnasen vorenthalten. Sind doch alles nur Pappnasen dort, oder? Vielleicht sollten wir statt eines Pinocchio einen oder eine wählen dürfen, die sich doch tatsächlich einmal offen mit der Wahrheit und nichts als der Wahrheit vor die aktuelle Kamera wagte. Eine Person, die sich eindeutig der herrschenden Meinung verweigerte, kurz bevor sie auf Nimmerwiedersehen verschwand. Klar, ab und an würde die Wahl ausfallen müssen in Ermangelung geeigneter Bewerber, so viele Mehmets gibt es schließlich nicht.

Und schlußendlich, MUSS DAS SEIN? Einen solchen Typen wie den Mascolo über den grünen Klee zu loben und zu ehren? Etwas Besseres als so in ins Spot(t)-Licht gerückt zu werden, kann ihm doch gar nicht passieren. Da wird Dr. Gniffke doch nicht drumrum kommen, ihn für die restlichen Jahre bis zur Demenz und noch danach als Top-Experte für Terror und Sonstiges aufzubieten. Und dann haben wir den Salat.


Am 07. Februar 2019 schrieb Beate Hermann:

Wissen Sie was , ich habe schon mehrere Emals an die Tagesschau geschrieben und gefragt , warum die nichts bringen von dem Unglück in Brasilien , immerhin hat das ein deutscher Konzern abgenommen , aber da kam nie was !


Am 07. Februar 2019 schrieb Pat Hall:

Es werden immer mehr Pappnasen und habe schon wieder eine entdeckt.
Heute im DLF will Norbert Röttgen den Hörern erklären dass die Russen in Syrien das Volk bombardiert und Völkerrechtswidrig im Lande Krieg führt.
Er musste auch noch von Verheugen belehrt werden dass ein INF-Vertrag nur mit Gorbatschow´s Zustimmung zustande gekommen ist.
Wer die Diskussion mit dieser Pappnase nachhören möchte,hier im Link :
https://www.deutschlandfunk.de/zur-diskussion.1756.de.html


Am 07. Februar 2019 schrieb Gerhard Guldner:

Überragend qualifiziert: Von Marschall vom Tagesspiegel.
Ich habe mir erlaubt, ihm vorweg den Josef-Joffe-Atlantik-Award zuzuerkennen.
Bin sehr gespannt, ob er sich durch Bolsonaro-Huldigung und persönliche Anerkennung des venezolanischen Hoffnungsträgers für noch dollere Ehrungen qualifizieren kann.
Bin insoweit sehr zuversichtlich.


Am 07. Februar 2019 schrieb R. R.:

Von wegen Pappnasen: Die wissen doch ganz genau was sie da tun! Und werden auch noch gut bezahlt dafür!

Manch einer von uns kann sich gar nicht vorstellen, was Andere für eine Handvoll Euro für einen Mist verbreiten!


Am 07. Februar 2019 schrieb Christa Meixner:

Hallo Herr Gellermann Einfach super ! Ich bin dafür, dass " Die Macht um acht "einmal im Monat, oder gerne auch öfter, nach der Tagesschau ausgestrahlt wird. Wie sie die ganzen Sauereien rüberbringen, einfach köstlich. An Ihnen ist, bei aller Ernsthaftigkeit, ein echter Kabarettist verlorengegangen. Übrigens:
Die erste Pappnase für Mascolo passt genau!


Am 07. Februar 2019 schrieb Ronald Wolf:

Die Propagandamaschinerie der Staatsmedien ist nicht sehr einfallsreich.
Aber scheinbar genügen erwähnte Beiträge um den Tagesschaukonsumenten zu ?informieren?. Im Grunde müsste man nur die Logik bemühen, aber das ist wohl zu viel verlangt. Die alten griechischen Philosophen fragten oft, wem nützt es ?
Leichte Antwort : geldgierigen Konzernen und skrupellosen Politikern. Neuerdings wird über begrenzten Atomkrieg nachgedacht - ja wo sind wir hier hingeraten und wo sind die ?unabhängigen? von uns bezahlten Journalisten ? Die nähren die Mär von der schlecht ausgerüsteten Bundeswehr... das war es dann aber auch schon. Ohne Internet wäre die Medienlandschaft ganz schön öde.


Am 06. Februar 2019 schrieb Katja Werner:

Lieber Herr Gellermann, Sie sind einfach nur gut! Danke.


Am 06. Februar 2019 schrieb Max L.:

Da kam der "Faktenfinder" von Silvia Stöber wohl einen Tag zu spät:

"Donald Trump
Eine Marionette Putins?"

http://faktenfinder.tagesschau.de/ausland/us-aussenpolitik-russland-101.html

Lesen und staunen. Frau Stöber schreibt zwar einmal kurz: "Insofern ist das Bild von Trump als willenloser Marionette Putins nicht haltbar." Sie bezieht das aber ausschließlich auf die Tatsache, dass Trump bezüglich Nord Stream 2 amerikanische Interessen (na ja...) über die russischen stelle und auch die Deutschen darüber nicht begeistert seien. Ansonsten merkt man deutlich, dass sie den Schwachsinn tatsächlich selber glaubt. Irre Verschwörungstheorien im "Faktenfinder", proudly presentes by your Tagesschau, sponsored by the "Beitrags"-Zahler - genau richtig zur närrischen Zeit!

Kürzlich...

17. April 2019

Schmutz-Zulage für Tagesschau

Hunderttausende Euros für Intendanten
Artikel lesen

01. April 2019

Der tiefe Staat schlägt zu

Diskussion im Berliner Buchhändlerkeller
Artikel lesen

20. März 2019

Unrecht Ost / Unrecht West

Tagesschau auf der Atlantikbrücke
Artikel lesen

18. März 2019

ARD-Framing oder Glaubensbekenntnis

Ein neues Disput-Format in der Sputnik-Redaktion
Artikel lesen

13. März 2019

NATO: Krieg und Nation

Gespräch zwischen Dehm, Gellermann, Ganser, Wirl
Artikel lesen

PDF dieses Artikels

Diesen Artikel herunterladen

Wenn Sie möchten, können Sie sich diesen Artikel auch als PDF-Datei herunterladen:
PDF-Datei laden

Artikel kommentieren

Brillant? Schwachsinn? Mehr davon?

Sagen Sie uns Ihre Meinung! Wir überprüfen Leserbriefe, bevor wir sie online stellen – nicht um sie zu zensieren, sondern um unsere Leser vor SPAM und Werbung zu bewahren. Über Kritik freuen wir uns!
Kommentar verfassen

Spenden für Medienvielfalt

Die Autoren dieser Seite verwenden viel Zeit und Sorgfalt bei der Recherche und beim Schreiben der Artikel. Wenn Sie die Rationalgalerie in ihrem Bestreben, zur Vielfalt unserer Medienlandschaft beizutragen, unterstützen möchten, freuen wir uns über eine Spende. Jeder Beitrag hilft uns weiter: