Deutschland ohne Bayern

Seehofer-Ultimatum führt zur Sezession

Autor: U. Gellermann
Datum: 29. Oktober 2015

Er hat es gesagt, der Seehofer Horst, wenn die Merkel die Zuwanderung nicht bis Sonntag stoppt, dann wird er "Notwehrmaßnahmen" ergreifen! Wir werden es erleben, wenn am Sonntag die Glocken der bayerischen Kirchen Sturm läuten, wenn die 47 bayerischen Gebirgsschützenkompanien an den Grenzen zur Bundesrepublik aufmarschieren und von ihren Lippen das Lied der bayerischen Lieder schallt: "Gott mit dir, dem Bayernvolke, dass wir, uns´rer Väter wert, fest in Eintracht und in Frieden, bauen uns´res Glückes Herd!" Hah, das hätten sie nicht gedacht, die Haderlumpen in Berlin: Sezession! Sezession! schreit es dann auf allen Plätzen Bayerns, und wo gestern noch Flüchtlinge ihr Unwesen trieben, treiben die bayerischen Truppen dann die Fremden zu Paaren.

Schon in der Nacht wird das katholische "Radio Maria", der Sender im demnächst angeschlossenen Österreich aus der Basilika Sonntagberg im Mostviertel, atemlos verkünden: "Ab heute wird zurückgeschlossen!" Erst diese, dann jene Grenze, dann die Sozialämter, in denen die Sozialschmarotzer, die ausländischen, das Blut der Bayern bisher abzapften. Da können sie rund um das Brandenburger Tor lange "Völkerrecht" schreien: Die Bayern werden nur das Unrecht wieder gutmachen, das im Jahre 1949 an ihnen verbrochen worden ist: Erst hatten die Alliierten einen Bundesrepublik-Ausstiegs-Parapgaphen der bayerischen Verfassung brutal gestrichen, dann gaben die bayerischen Landtags-Abgeordneten in der Abstimmung über das Bundes-Grundgesetz ihre Antwort und Landtagspräsident Horlacher verkündete: "Das Ergebnis der namentlichen Abstimmung ist folgendes: Abgestimmt haben 174 Abgeordnete; davon stimmten 64 mit JA, 101 mit NEIN und 9 mit `Ich enthalte mich´. Ich habe demgemäß festzustellen: Das Grundgesetz in der vorliegenden Fassung hat nicht die Zustimmung des Bayerischen Landtags gefunden." Und trotzdem darben die Bayern bis heute in der Zwangs-Bundesrepublik, das kann sich ab Sonntag ändern.

Umschauen werden sie sich, die Bundesverbrecher, wenn der bayerische Rüstungskomplex seine eigene Außenpolitik machen wird: EADS, Diehl und Krauss-Maffei Wegmann, alles in Bayern beheimatet. Kampfflugzeuge, Panzer, Drohnen, alles in den blau-weißen Farben. Und wenn sich bisher ein Wirtschaftsminister, ausgerechnet von der SPD, mit Waffen-Lieferungen an Katar hat dicke tun können, wird Bayern gleich an beide Seiten liefern: An Katar und dessen Gegner Assad, an die Kurden und die Türken, und wenn die stolzen Bayern noch einen falschen Ton hören, dann eben auch an Nord- und Süd-Korea. Soll sich das doch zu Hause gegenseitig zu Klump schießen, das Gelump, das fremde, dann lungert es nicht in den schönen bayerischen Gauen herum.

Dass die Tatjana Finsterling oder wie die Pegida-Vorkämpferin genau heißt, nach der Sezession bayerische Innenministerin wird, steht schon mal fest. Die hat Dresden in der Hand, und wer Dresden hat, der hat Sachsen, und Sachsen ist auch ein Freistaat. Da ist die Sezession nicht weit. Die Frau sagt genau das, was der Seehofer-Horst denkt: "Ihr von der radikalen sozialistisch queersexuellen Minderheitenlobby, die Ihr Euch wie Pädophile ständig mit der Sexualität unserer Kinder beschäftigt … Ihr verkorkten Gendertanten, die Ihr mit Eurem überzogenen Sexualscheiß unsere Kinder traumatisiert und frühsexualisieren wollt … euch sage ich in Dresden werdet Ihr nicht gewinnen …." – Und Europa? Das sezessiert mit. Die Balten, die Ungarn, Slowenen: Die wollen sich auch aus Brüssel nichts mehr sagen lassen. Hat im gut-katholischen Polen nicht gerade Jaroslaw "Kartoffel" Kaczynski die Wahlen gewonnen? Das wäre ein Präsident der neuen Süd-Ost-Europäischen Union nach dem Geschmack von Horst Seehofer.

Die Merkel hat es in der Hand: Noch kann sie die Grenzen dicht und den Horst glücklich machen. Schon bald nachdem der einstige Ingolstädter Amtsinspektor Seehofer beschloss Politiker zu werden, hat der das Bundesseuchengesetz auf AIDS-Kranke anwenden wollen und gefordert, Infizierte „in speziellen Heimen zu konzentrieren“. Auch wenn sich diese Konzentrations-Heime damals nicht haben durchsetzen können, sind sie doch bis heute ein Muster für eine Ordnung, die im Land besser herrschen täte, statt dieser Lari-Fari-Politik aus Berlin. Hätte man nur rechtzeitig die Seehofer-Maut auch für ausländische Fußgänger eingeführt, gäbe es die aktuellen Probleme nicht: Mangels Kasse hätten die Ausländer draußen bleiben müssen. Und weil mit der Sezession auch der Länderfinanzausgleich, der ungerechte, ein schmähliches Ende haben wird, können die Berliner sehen, wie sie ihren Flughafen finanziert bekommen, geschweige, dass er fertig werden würde. Der Schritt zur Krönung vom Horst, ist in der Bayernhymne bereits angelegt – "Gott mit ihm, dem Bayer-König! Segen über sein Geschlecht! Denn mit seinem Volk in Frieden, wahrt Er dessen heilig Recht. " – Unsicher ist, ob die Stelle mit dem Geschlecht nicht doch zu anzüglich ist, sicher ist: Horst der Erste wird das Letzte sein, was nach dem Ultimatum von der ehemaligen Bundesrepublik an Rühmenswertem bleiben wird.


Kommentare

Folgende Leserbriefe wurden zu diesem Artikel geschrieben:

Am 01. November 2015 schrieb KLaus Huber:

Ihr habt doch nicht mehr alle Latten am Zaun!

Antwort von U. Gellermann:

Der Huber-Klaus! Kann er denn schon Latten zählen?


Am 31. Oktober 2015 schrieb Burkhard Ohligs:

Und schon wieder funktioniert das Spiel "Teile und Herrsche":
Seehofer oder Merkel, Menschlichkeit gegenüber den Flüchtlingen oder territoriale "Integrität"....usw. Polarisierungen wohin man schaut. Die perfekte Ablenkung von den tatsächlichen Ursachen, welche nicht thematisiert werden.


Am 31. Oktober 2015 schrieb Michael Kohle:

Der Abfall Bayerns von der Republik?
Es stellen sich Fragen über Fragen?
Bayern, der Donbass Großdeutschlands? Die ganze wichtige Rüstungsindustrie, wo ist sie angesiedelt? Genau, in Bayern. Aber auch in Franken, dürfen die auch mit Abfall spielen?
Wird der FC Bayern - so wie Schachtjor Donezk in Kiew - ab sofort auf Schalke spielen müssen? Was wird aus dem schönen Franz-Josef-Strauss-Weltflughafen? Vor und nach dem Antiterroreinsatz durch Pegida-Brigaden?

Und es geht weiter! So wie in der Ukraine auch, wo im Osten nur Janukowitsch-Anhänger rumwuselten, ist es ja auch hier. Mit dem Abfall Bayerns (diese Wortkombination ist einfach Spitzeeee) ist ja auch die Mehrheit flöten in Berlin, es hat sich ausgerautet. Die ganzen Konsequenzen, einfach schauderhaft, wenn sie nicht so schön wären.
P.S.
Eine persönliche Frage sei noch erlaubt.
Was passiert mit Baden, jenem einst von Schwaben an sich gerissenen Landstrich am äußersten südwestlichen Ende? Dürfen die
dort ansässigen Rest-Alemannen (trotz schwäbischer Überfremdung) hoffen, dass die alemannischen Landsleute jenseits des Rheins (die mit dem weissen Kreuz auf rotem Untergrund) uns endlich annektieren? Die sprechen die gleiche Sprache. Dass wir nie zusammen kamen hat einst Napoleon der I. zu verhindern gewusst. Er hatte andere Pläne. Die zwanzigtausend "Badenser" die mit ihm nach Moskau ziehen durften sind spätestens beim Rückzug in der Beresina ersoffen, was er bestimmt bedauerte. Und alles hätten wir Hooorst zu verdanken. Nicht auszuhalten!


Am 30. Oktober 2015 schrieb Ulrich Fiege:

"Und trotzdem darben die Bayern bis heute in der Zwangs-Bundesrepublik, das kann sich ab Sonntag ändern."
Endlich verstehe ich den Sinn dahinter und weshalb die CDU seit Adenauer bis auf ein paar Jahre durch regierte, die Stimmen der CSU-Fraktion zählten mit und die fehlenden Jahre ersetzte die Sozialdemokratie, die können so was wie die Agenda2010 besser verkaufen. Aber dieser Artikel in blau-weißen Farben und dabei so genial gehalten, wird von der NATO anvisiert, Zitat:

"Die NATO stützt sich bei der Entwicklung neuer Propagandatechniken zunehmend auf deutsche Wissenschaftler und Journalisten.(..) Erklärtes Ziel der von führenden deutsch-europäischen Rüstungskonzernen gesponserten Tagung ist es, Methoden zu erarbeiten, mit denen sowohl "öffentliche Unterstützung" für Kriegsoperationen der NATO generiert als auch "feindliche Medienarbeit" gekontert werden kann." schreibt unter: Informationskrieg 

http://www.german-foreign-policy.com/de/fulltext/59235


Am 30. Oktober 2015 schrieb Stefan Westermann:

Immer wieder erheiternd wie beim Thema "Bayern" Nord- und Mitteldeutsche völlig durchdrehen.
Das geht los von der immer wiederkehrenden Mär von den "Deutschen" die den "Bayern" die "Kultur" bringen müssen / mußten.
Ist diese Polemik, Herr Gellermann, auch so ein Reflex, ein solcher Automatismus?

Bayern hat ein Problem mit Demokratie, richtig. Wo ist bitte der Unterschied mit anderen Bundesländern? Es gibt keinen, in jedem einzelnen Land gibt es Filz, Verkrustungen, undemokratische Strukturen.

Seehofer ist Politiker - Punkt. Allerdings tritt er immer wieder für Klarheit ein. Zb. wenn er gegenüber Erwin Pelzig sagt das "die Gewählten keine Macht haben und die Mächtigen nicht gewählt wurden" oder ähnliches.

Beim Thema Flüchtlinge vertritt allerdings Seehofer die Mehrheit der Deutschen. Merkel allerdings nur ihre Freunde aus der USA und Finanzindustrie. Denn natürlich steht hinter der "Flüchtlingswelle" ein Programm, immerhin gibt es ja da aus der USA sehr deutliche Analysen und Planungen dazu.

Antwort von U. Gellermann:

Was sie hier lesen ist Satire. Und zwar eine, die der Zwerg Seehofer mit einem geblähten „Ultimatum“ eingeleitet hat.


Am 30. Oktober 2015 schrieb un wichtig:

Vielen Dank für Ihren inspirierenden, historisch fundierten und wohl pointierten Text.
Vielleicht hätten Sie noch einen Ausblick, oder die Spur dahin auslegen können: Wenn Bayern 1949 einem vordiktierten Vertrag ablehnt (dieser dann aufgrund der ebenso diktierten Spielregeln Inkraft gehalten wird...), sind wir doch juristisch in einem Bereich, daß sämtliche völkerrechtlich fragwürdigen Diktate seit 1945 obsolet sein könnten, mit der Perspektive eines bayrischen Anspruches auf die Pfalz, also die Staatsgründung Rheinland-Pfalz in der Luft hängt. Damit wäre die Pfalz exterritoriales bayrisches Staatsgebiet. Lassen Sie sich das auf der Zunge zergehen...

Antwort von U. Gellermann:

Wir sollten und dürfen nicht vergessen, dass die Wittelsbacher auch den Thron von Griechenland inne hatte (Otto)!


Am 30. Oktober 2015 schrieb Wolfgang Blaschka:

Wo kann ich notfalls Asyl beantragen, wenn´s ganz dicke kommt? Oder zählen wir hier als sicheres Herkunftsland? Oder vielleicht als sicherer Drittstaat? Ich würde mich im Extremfall sogar des Hochdeutschen befleißigen, falls das im Einbürgerungstest zwingend vorgeschrieben wäre. Ich habe auch schon heimlich geübt. Aber tatsächlich hat natürlich Sonja Schmid recht: Wir bräuchten deutlich mehr bundesrepublikanische Unterstützung gegen die Seehoferei: Humanitäts-Entwicklungshilfe und Grundkurse in Verfassungsrecht, elementare Benimmregeln zur Förderung der Integration in Demokratie und Rechtsstaatlichkeit inclusive tunlichst behutsamer Einführung in Menschen-, Völker- und Sozialrechtsstandards. Dann wäre schon viel geholfen für den Anfang. Könnt Ihr das noch vor der nächsten Maibaum-Aufstellung organisieren? Hier im Voralpenland fehlen anscheinend die Ressourcen. Auch Franken und Schwaben helfen nicht. Die Württemberger schon gleich gar nicht. Ihre Heerhaufen genießen auch nicht den besten Ruf seit dem Dreißigjährigen Krieg. "Wohin soll ich mich wenden?" (Römisch-Katholisches Kirchenlied).


Am 29. Oktober 2015 schrieb Wolfgang Blaschka:

Sag ich doch immer, lieber Uli! Bayern ist der brenzlichste Brennpunkt Deutschlands. Hoffentlich kommt die Mail noch an.


Am 29. Oktober 2015 schrieb Lothar Wassermann:

Ich lese ihre Kommentare weiter mit großer Aufmerksamkeit, denn sie unterscheiden sich deutlich vom “Mainstream” des Alternativmus! Es wäre aber falsch zu behaupten, dass ich in jedem Fall ihrer Meinung voll anschließen könnte! Aber ein kritischer Geist braucht eben Distanz und meine Sicht von außen auf den europäischen Kontinent nötigt mir eine sicher etwas andere Sicht ab, als wenn ich da mittendrin wäre!
Nun beobachte ich seit einigen Monaten, dass wohl im Hintergrund und sicher von langer Hand vorbereitet, jedoch wenig Beachtung findende Szenario, die Demontage der US geführten deutschen Kanzlermarionette, wobei Drohne der bessere Begriff wäre, in vollem Gange ist! Weshalb ich gerne ihren Blick auf diese Tatsache lenken möchte, obwohl das nur wahrnehmbar ist, wenn man feine Antennen für die langfristigen Ziele der Matrix entwickelt hat, in der sich mehr als 7 Milliarden Menschen aufhalten und gefangen sind!
Diese Drohne scheint ausgeMerkelt und muss ersetzt werden, damit Zeichen der “Beruhigung” ausgesendet werden, auf die besonders der Deutsche reflektiert und sich wieder in seinen Ohrensessel zurück gelehnt! Zu groß ist die Gefahr, dass sich immer mehr aus ihm erheben und ihr Rückgrat strapazieren und wenn sie erst mal festgestellt haben, dass es auch ohne Stützen noch funktioniert, dann bringt sie keiner mehr zurück in ihren Lehnstuhl! Das muss verhindert werden und zwar mit allen Mitteln, ihr werdet das erleben und von diesen Mitteln sind ungeahnt viele im Arsenal und täglich werden in den “think-tanks” neue erfunden, wozu sonst wären sie wohl gegründet worden?
Langer Rede kurzer Sinn! Ich bin überzeugt, dass ein Wechsel in der deutschen Regierung das Falscheste wäre, was dieser Welt passieren könnte! Alle würden sich von den bestehenden Problemen abwenden, sich neu sortieren und orientieren und da Politik für Europa ohnehin ausschließlich in den USA gemacht wird, ein Freifahrtschein für die Beschleunigung der Vollendung der bestehenden Agenda!
Im Umkehrschluss ist zu hoffen, dass eine Beibehaltung der in sich verschlissenen Regierungstruppe endlich Wahrheiten ans Tageslicht fördert, die so niemand auch nur geahnt hat, denn die Realität ist meist viel grausamer als alle sog. Verschwörungstheorien zusammen! Man braucht nur mal einige der Charaktere dieser Regierungsmarionetten in Augenschein nehmen, dann wird man leicht feststellen, auch ohne sich mit Psychoanalyse auszukennen, dass es sich durchweg um eigentlich bemitleidenswerte Kreaturen handelt, die bereits bei geringem Druck und ohne dass sie jemand hinter sich haben der sie stützt schnurstracks umfallen! Das ist die Chance! Noch funktioniert das Stützkorsett, obwohl es nur durch Baumwollfäden notdürftig zusammenhält! Aber eben nicht mehr lange und so lange müssen sie wenigsten gezwungen werden auszuhalten!
Ich denke, diese Gedanken durch sie aufgegriffen, bringt die Sache auf den Punkt und ich freue mich schon auf ihren entsprechenden Kommentar!

Antwort von U. Gellermann:

Weder halte ich mich für jemanden, der die Regierung stützen, noch der sie stürzen könnte. Meine Schreiberei begreife ich als Teil der Aufklärung, der Bildung von Bewusstsein, in jenem Sinne, dass sich Menschen ein wirkliches Bild von sich und ihrer gesellschaftlichen Umgebung machen können. Falls sich in diesem Erkenntnisprozess eine Mehrheit finden sollte, die ernsthaft für eine andere Regierung plädieren wollte, eine Regierung sozialer Gerechtigkeit und einer friedlichen Außenpolitik, dann fände das meinen Beifall.

Warum ich eine asoziale, unfriedliche Regierung wie die der Frau Merkel unterstützen sollte, erschließt sich mir nicht.


Am 29. Oktober 2015 schrieb un wichtig:

Die Preussen kriegen ihren Staat nicht gebacken, alles versinkt in blühenden Landschaften - melden sich aber stets, wenn Bayern sein Ding macht.
Grüsse von den Wittelsbachern


Am 29. Oktober 2015 schrieb randy andy::


lol; der Artikel ist echt geil :-))
Übrigens wir Österreicher machen mit und werfen als erstes unsere Kasperln in Wien raus aus dem Parlament; das wär doch gelacht, wenn wir das nicht um einiges besser hinbekommen.

Danke für die Zeilen; nehm euch jetzt in meine Leseliste auf;
gruss aus Österreich


Am 29. Oktober 2015 schrieb Jörg v. Paleske::

Nun kann es endlich(!) bewiesen werden: Merkel-Schäuble (Schäuble hat man m. E. für den wirklichen `spiritus rector´ der Bundesregierung zu halten - nicht die dumme Merkel) hatten die Syrer zur Flucht nach Deutschland aufgefordert, nicht aus Mitleid, sondern allein(!) um den syrischen Staat gezielt zu zerstören.

Auf diese wichtige Information weist folgende Seite hin: "WIKILEAKS: DEPESCHEN ZEIGEN PLAN ZUR STRATEGISCHEN ENTVÖLKERUNG VON SYRIEN UND EU-FLÜCHTLINGSKRISE" - http://www.pravda-tv.com/2015/10/wikileaks-depeschen-zeigen-plan-zur-strategischen-entvoelkerung-von-syrien-und-eu-fluechtlingskrise/

Der Artikel bezieht sich dabei auf das im Artikel erwähnte Interview-Audio mit Julian Assange, daß man unter http://thepressproject.gr/podcast/final_assange.mp3 anhören/herunterladen kann (das Video auf der Seite betrifft andere Themen).
Erst gegen Ende des Audios - ab 18:00 - geht es um Syrien. Ab 21:00 geht es um die geplante(!) und vorsätzliche(!) völkerrechtswidrige, terroristische Verursachung des syrischen Flüchtlingsstroms.

Ab 21.55 hören wir, daß die Bundesregierung (aber auch die Türkei und Schweden) vorsätzlich die syrischen Flüchtlinge zur Einreise nach Deutschland aufforderte - nur um aktiv an der Zerstörung Syriens beizutragen zu können.
Ab 22.13 hören wir, das dasselbe schon bzgl. des Iraks geschehen war: Im Jahr 2007 sah sich die irakische Regierung genötigt, die Bundesregierung diplomatisch-formal abzumahnen, endlich damit aufzuhören, irakische Flüchtlinge zu ermutigen, den Irak zu verlassen und nach Deutschland auszuwandern.

Das die Bundesregierung einen - verfassungsmäßig strengsten verbotenen(!), und von den UN-Bestimmungen geächteten(!) - "ANGRIFFSKRIEG" gegen Syrien führte und führt, wurde schon hier nachgewiesen: http://antikrieg.com/aktuell/2012_11_29_derstaat.htm . Eine nationale Anklage und/oder eine internationale Anklage gegen das verfassungsverbrecherische ("-feindliche" reicht hier nicht!) und völkerrechtswidrige Vorgehen unsere Bundesregierung hat offenbar aber noch niemand erhoben.

Daß es allein die USA und ihre Vasallen sind, die bis heute systematisch die Lebensgrundlage der Syrer zerstören, sieht man auch an den erst wenige Tage alten US-Bombenangriffen auf syrische Kraftwerke und syrische Wasserwerke: 
http://www.almasdarnews.com/article/two-f16-aircrafts-violate-syrian-airspace-target-electric-power-plants-in-aleppo/,
http://www.politaia.org/wichtiges/syrien-us-kampfjets-bombardieren-zivilobjekte/,
http://www.politaia.org/wichtiges/der-pentagon-plan-fuer-den-bio-krieg-in-syrien/



Am 29. Oktober 2015 schrieb Ulla Merkle:

Gibt es von der Lach- und Schießgesellschaft: Abfall Bayerns !


Am 29. Oktober 2015 schrieb Hans Rebell-Ion:

SEZESSION ist SPALTUNG ... SCHIZO-PHRENIE
ist SPALTUNG des GEISTES ... auf HORST ist wohl (oder übel) Letzteres zutreffender!


Am 29. Oktober 2015 schrieb Dieter Seibt:

Hallo, hallo, ich heute erst gemerkt, daß es Sie gibt. Ich lese jeden Tag "Stimme Ruißlands" und habe heute Ihren Beitrag entdeckt. Danke dafür, war erstklassig
Schöne Grüße aus Berlin


Am 29. Oktober 2015 schrieb Lutz Jahoda:

URSACHE UND FOLGEN
Wie mit Hilfe Washingtons gesät wurde, so wird heute in Deutschland geerntet.
Deutsches Spaltholz abzugeben.
Büchner und Heine würden nicht staunen.
Uralte Eichen, so sie noch leben,
werden knarrend und ächzend raunen:
Wir sind noch immer von Deppen umgeben.


Am 29. Oktober 2015 schrieb Sonja Schmid:

Auf die Bayern draufhauen, ist doch immer wieder schön! Dass es eine Arbeitsteilung gibt, wird dabei ein wenig ausgeblendet: Merkel = die Gute / Seehofer = der Böse. Mir scheint, "die Bösen" sind gut über die BRD verteilt; und in Bayern gibt es eine Menge von Leuten, die jeden Tag Widerstand leisten! Die wollen wir doch nicht dem Horst überlassen, oder?
Nix für ungut, Sonja


Am 29. Oktober 2015 schrieb Stefan Boehnke:

Dazu auch noch dieser Leserbrief von einem im ehemaligen Rheinbayern aufgewachsenen Zivilisten mit Ostpreußischen Wurzeln

Auf den Bildern sehe ich immer viele rasierte Männer im wehrfähigen Alter und wenig Polizei, ich dachte zur Grenzsicherung haben auch Westeuropas Staaten Militär?


Am 29. Oktober 2015 schrieb Xaver K. Leder:

SEEHOFER MACHT BAYERN ZUM HORST!

Schon vor Tagen hat sich in einem verschwiegenen Winkel Niederbayerns die "Befreit-Bayern-Vom-Seehofer-Gruppe" gegründet. Deshalb ist Ihr Artikel, der eine Trennung Bayerns vom Bund vorsieht, höchst kontraproduktiv. Im Gegenteil: Wir erwarten bundesweite Unterstützung im Kampf gegen das Seehofer-Regime. Manche von uns haben sogar überlegt, die US-Armee zu Hilfe zu rufen, aber die internationalen Erfahrungen sprechen dagegen, unser schönes Land soll zwar vom Seehofer befreit, aber unzerstört bleiben. Als Übergangspräsidenten, bis wirklich freie Wahlen ein freies Bayern ermöglichen, haben wir Gerhard Polt vorgesehen. Wir wollen und werden verhindern, dass Seehofer Bayern weiter zum Horst machen kann!


Am 29. Oktober 2015 schrieb Benny Thomas Olieni:

In München schnappt ein japanischer Tourist mit seinem Leihwagen einem Ohoamischen einen der raren Parkplätze weg, den der Bayer "zuerst gesehen" hatte.
- Darauf schnauzt der Bayer den Übeltäter an:
"Saupreiß, japanischer!"
- - -
Mein Lösungsvorschlag an Horst Seehofer:
Er sollte unverzüglich Verhandlungen über einen Staatenbund Bayern-Südtirol beginnen, mit späterem Anschluß von Österreich, sobald die Grenzzäune an den Außengrenzen fertig sind.
"Katholisches Römisches Reich Deutscher Nation". Weltliches Oberhaupt: Kaiser Franz (Beckenbauer), Geistliches Oberhaupt: Benedikt (Ratzinger). Mit freundlicher Unterstützung von Paulaner Bräu München.


Am 29. Oktober 2015 schrieb S. Hauptkorn:

Vielen Dank, lieber Uli, für diesen - mal wieder gelungenen - Artikel.

Irgendwie "lustig", erst gestern dachte ich noch >soll sich doch Bayern einfach abspalten< ... Sorry, aber ich werde sie (überwiegend deren Politiker (und den FCB ;) )) nicht vermissen.


Am 29. Oktober 2015 schrieb dario vo:

In einem Song meiner Jugendzeit hieß es zur Melodie von "Give Eire back to the irisch":
Gebt Bayern zurück an die Bayern
mit Radi und Musi und Kraut
gebt Bayern zurück an die Bayern
sonst ist bald ganz Deutschland versaut
Obwohl ich so seit 40 Jahren Fan einer bayrischen Unabhägigkeit geblieben bin, sehe ich inzwischen aber auch, dass vorher Minderheitenprobleme gelößt werden müssen. Die Franken dürfen wir nicht im Stich lassen, Grenzprobleme mit den Schwaben müssen verhandelt werden.
Der hartnäckige Widerstand von Bayern, Sachsen und Schwaben gegen den preussischen Imperialismus zeigt sich schon an der Weigerung, an Sprach- und Integrationskursen teilzunehmen. Die Unterdrückung dieser Völker durch Berlin muss endlich ein Ende haben!
Nebenbei sind auch wir Hannoveraner eben keine Preussen, sondern Briten. Genauer sind die Briten Hannoveraner, seit sie 1714 unseren Georg Ludwig zu ihrem Georg I machten. Auch die Briten haben sich geweigert hannöversch zu lernen. Deshalb haben wir ihnen ihre Unabhängigkeit gelassen.
Die Bundesrepublik Deutschland sollte rechtzeitig aus dem Schicksal der Bundesrepublik Jugoslawien lernen!


Am 29. Oktober 2015 schrieb Hella-Maria Schier:

Will mal versuchen, kürzer zu sein. Sehe es ja ein.
- Lustig, "preußische" Sachsen und Bayern in Einigkeit.
Allerdings sind Sezessionswillige nicht immer die Konservativeren. In Europa gehören dazu auch die Katalanen, die aber eher als weltoffener und toleranter gelten als der spanische Zentralstaat, zumal nach Rajois kürzlichen Bechneidungen demokratischer Rechte, die eigentlich gegen EU-Normen verstoßen und verurteilt werden müssten. Es ist eine Schande, dass Angela Merkel solche Verbundenheit mit ihm demonstriert. Wo bleibt die hier fällige Kritik der Presse?

Merkels Willkommenskultur-Einlage ist wohl auch nicht human motiviert, sondern hat andere Gründe.
Mit den griechischen Opfern der Krise -. auch da gab und gibt es Tote und viele unversorgte Kranke - hat sie jedenfalls kein Mitgefühl.

Vor allem hierauf muss ich hinweisen:
Mir fällt auf, wie sehr das Flüchtlingsthema andere brisante Themen in den Hintergrund schiebt.
Wer denkt bei Syrien daran, dass dort täglich 4 einander nicht durchweg wohlgesonnene Atommächte bombardieren, und aufpassen müssen, einander nicht in die Quere zu kommen?
Obama hat mit den Russen extra "lines of communication" vereinbart um "Unfälle" zu vermeiden.Unfall bedeutet hier wohl letztendlich: Nuklearkrieg aus Versehen.

Die Nahost-Korrespondentin Karin Leukefeld warnt, die momentane Situation und auch die geopolitische Lage dort sei "mit Sicherheit brandgefährlich, sie stimme Putins aktueller Rede vor dem UN-Sicherheitsrat". voll zu. Leukefeld: https://www.youtube.com/watch?v=_xqjcDdz9x8
Putins Rede: https://www.youtube.com/watch?v=7dScaYQeDCc "Die nukleare Abschreckung gilt nicht mehr"
Und "die Friedensbewegung gehört auf die Straße" gegen den Syrien-Krieg.
Nicht nur wegen der Flüchtlinge, sondern für unser aller Überleben einschließlich der Flüchtlinge. - Wo ist sie mal wieder?
Es ist wie bei der Ukraine-Krise, diese Bedrohung aller Bedrohungen existiert in den Medien nicht und auch nicht für die Demonstranten. Sie demonstrieren hier in Köln zahlreich gegen die rechte Szene und für die Flüchtlinge, in Berlin gegen TTIP, gegen EZB in Frankfurt bei vielem war ich auch dabei und habe immer mal wieder hier und da, an Info-ständen zu Klimakatastrophe, TTIP etc.gefragt: wo finde ich etwas gegen den Krieg, warum demonstriert ihr nicht auch für unser Überleben? Sie schauten meist betreten oder schienen kaum zu wissen, wovon ich rede, verwiesen auf überholte Abschreckungs-Logik, und man weiß ja nicht, ob nicht der Putin schuld ist und dann gibt es ja vielleicht rechte Szene beim Friedenswinter. Die Konzentration auf die rechte Szene in Erinnerung an den damaligen Holocaust sollte uns aber nicht daran hindern, einen offensichtlich nicht nur vorübergehend real drohenden "atomaren Holocaust" entschieden zu verhindern! Die Situation ist wirklich bizarr. Diese Dinge müssen bekannt werden.


Am 29. Oktober 2015 schrieb Peter Bürger:

Danke für den knackigen text;
leider ist dieses kabarett ja Wirklichkeit.


Am 29. Oktober 2015 schrieb Jochen Scholz:

Neidig seids, ehs Preißn, sunst nixen, weil mia mia san!

Dran bleiben...

Schlagzeilen

Wenn Sie sich für die Artikel der Rationalgalerie interessieren und immer erfahren wollen, wenn es Neuigkeiten gibt, können Sie unseren RSS-Feed abonnieren:
RSS-Feed abonnieren

Kürzlich...

26. September 2016

Massaker-Marketing

Wie die TAGESSCHAU mit Blut Meinung macht
Artikel lesen

26. September 2016

Leyen die Frontfrau

Wahlkampf-Reise in den Irak
Artikel lesen

22. September 2016

Peter Sloterdijk über Syrien

Zum schwarzen Loch der TAGESSCHAU
Artikel lesen

22. September 2016

Nach den Duma-Wahlen

Die Russen machen alles falsch
Artikel lesen

22. September 2016

Oliver Stone - Agent Moskaus

Wenn deutsche Pro-Amerikaner echte Amerikaner zu Anti-Amerikanern machen
Artikel lesen

PDF dieses Artikels

Diesen Artikel herunterladen

Wenn Sie möchten, können Sie sich diesen Artikel auch als PDF-Datei herunterladen:
PDF-Datei laden

Artikel kommentieren

Brillant? Schwachsinn? Mehr davon?

Sagen Sie uns Ihre Meinung! Wir überprüfen Leserbriefe, bevor wir sie online stellen – nicht um sie zu zensieren, sondern um unsere Leser vor SPAM und Werbung zu bewahren. Über Kritik freuen wir uns!
Kommentar verfassen

DIE WAFFEN NIEDER!

Kooperation statt NATO-Konfrontation - Abrüstung statt Sozialabbau

DEMONSTRATION IN BERLIN

8. Oktober 2016
Auftakt: 12.00 Uhr

Alexanderplatz/Ecke Otto-Braun-Straße


www.friedensdemo.org
Bundesausschuss Friedensratschlag | Kooperation für den Frieden | ViSdP: Laura von Wimmersperg, Friedenskoordination Berlin